5/5 - (7 votes)

  Lesedauer: 3 Minuten
Welchem Geheimnis sind Betty Elms und "Rita" auf der Spur? (c) Studiocanal
Mulholland Drive in der Ww-Verlosung: Welchem Geheimnis sind Betty Elms und “Rita” auf der Spur? (c) Studiocanal

Vor 20 Jahren schaffte es einer der wichtigsten Filme der Filmgeschichte in die Kinos: Der Neo-Noir-Mystery-Thriller Mulholland Drive von Regisseur David Lynch (Eraserhead, Blue Velvet, Twin Peaks, Wild At Heart, Lost Highway) ist gleichermaßen stilprägend wie mysteriös und hat es geschafft, die Zeit zu überdauern.

Zum Jubiläum präsentiert Studiocanal nun eine brandneue 4K-Restaurierung des Films, die von David Lynch persönlich begleitet wurde. Und das funktionierte konkret so: Für die Restaurierung des Films konnte auf die bereits 2016 durchgeführte 2K-Restaurierung von Criterion zurückgegriffen werden.

Hier wurde das Colour Grading, also die Farbkorrektur, bereits an einem 4K-Scan des Originalnegativs durchgeführt. Mit Lynchs Unterstützung konnte anhand dieser bereits bestehenden Parameter ein neues, exklusives HDR-Grading vorgenommen werden, sodass die atemberaubenden Details (so sie einem denn auffallen, dazu später mehr) auch auf der neuen 4K Dolby Vision-Fassung ideal zur Geltung kommen.

Die (in Wirklichkeit auch existierende) Straße zum Film, die mitten ins Herz Hollywoods führt. (c) Studiocanal
Mulholland Drive in der Ww-Verlosung: Die (in Wirklichkeit auch existierende) Straße zum Film, die mitten ins Herz Hollywoods führt. (c) Studiocanal

Aber was ist eigentlich das besondere an diesem Film, den sogar der legendäre Kritiker Roger Ebert, eigentlich ein erklärter Lynch-Gegner, in seine “Great Films”-Liste aufnahm?

Liebe, Eifersucht, Mord, Träume, Surrealismus: Düster wird’s!

Der Film spielt in Los Angeles und erzählt eine Geschichte von Liebe, Karriere, Eifersucht, Mord, dem Wunsch, etwas zu bedeuten und der Vorsicht, mit der man sich manche Dinge wünschen sollte.

Die beiden wesentlichen Werkzeuge, mit denen Lynch in Mulholland Drive auf die Zuschauer zugeht, sind einerseits eine nonlineare Storyline und andererseits das eng damit zusammen hängende Stilmittel des sogenannten “unzuverlässigen Erzählens.” Dieses Stilmittel, das sowohl in der Literatur als auch im Film angewandt wird, drückt sich in der Erzählung eines Geschehens aus, das, wie es sich im weiteren Handlungsverlauf herausstellen wird, so nicht stattgefunden hat.

Mulholland Drive in der Ww-Verlosung: Wer ist der mysteriöse Mr Roque und was tut er? (c) Studiocanal
Mulholland Drive in der Ww-Verlosung: Wer ist der mysteriöse Mr Roque und was tut er? (c) Studiocanal

Gerade für David Lynch, dessen surreale, düstere und absichtliche Verwechslungen von interpersoneller Fiktion und filmischer Wirklichkeit das Handlungsskelett vieler seiner Werke bilden, ist diese Erzählweise absolut ideal.

Hieraus ergibt sich eine dicht verwobene, düstere Atmosphäre mit vielen Handlungswechseln. Schauplätze, Leitmotive, Figuren und Dialoge ändern plötzlich, manchmal diametral, ihre Bedeutung und lassen somit sehr viel Platz für Interpretationen.

Mulholland Drive: David Lynch hilft bei der Auflösung – oder nicht?

Apropos Interpretationen: In vollem Bewusstsein darüber, dass sein Film Fragen aufwirft, fügte Lynch der im Jahre 2002 erschienen DVD-Ausgabe von Mulholland Drive ein Inlay bei, auf dem er 10 Punkte aufschrieb, die dem geneigten, aber womöglich verwirrten, Zuschauer zum Verständnis und als Hinweise dienen sollten:

  1. “Sei besonders aufmerksam direkt am Anfang des Films: Noch vor dem Vorspann finden sich mindestens zwei wichtige Hinweise.”
  2. “Achte darauf, wann und wo rote Lampenschirme vorkommen.”
  3. “Achte auf den Titel des Films, für den Adam Kesher Schauspielerinnen vorsprechen lässt? Wird dieser Titel ein weiteres Mal erwähnt?”
  4. “Ein Unfall ist ein furchtbares Ereignis – achte auf den Ort des Unfalls.”
  5. “Wer gibt wem einen Schlüssel weiter und warum?”
  6. “Achte auf den Bademantel, den Aschenbecher und den Kaffeebecher.”
  7. “Was wird im Club Silencio gefühlt, realisiert und mitgenommen?”
  8. “Hat Camilla einzig ihr Talent geholfen?”
  9. “Achte auf die Ereignisse im direkten Umfeld des Mannes hinter Winkie’s.”
  10. “Wo ist Tante Ruth?”

Und so könnt ihr Mulholland Drive gewinnen:

Ob diese Hinweise von David Lynch helfen, Mulholland Drive zu verstehen? Schickt eine Mail mit dem Betreff “Mulholland Drive” an verlosungen@wildwechsel.de und nennt uns eure drei liebsten Arthouse-Filme!

Mulholland Drive in Kurzform:

Erscheinungsjahr: 2001 – Genre(s): Neo-noir, Thriller, Mystery – Regisseur und Drehbuch: David Lynch – Musik: Angelo Badalamenti – Darsteller: Naomi Watts, Laura Harring, Justin Theroux, Dan Hedaya, Monty Montgomery, Maya Bond, Melissa George, Angelo Badalamenti

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.