Lesedauer: < 1 Minuten
AYNSLEY - Lister Eyes Wide Open - Straight Talkin’ Records
AYNSLEY – Lister Eyes Wide Open – Straight Talkin’ Records

Als der damals 20jährige mit seinem Debüt 1996 in der Musikszene des Blues(rocks) erstmals auftauchte, war das Erstaunen über sein Gitarrenspiel und seinen angenehmen Gesang groß.

Seit dieser Zeit hat er acht Soloalben veröffentlicht. Eigentlich ist es bis heute kaum zu glauben, dass einer wie Lister nicht in der Liga von John Mayer oder Joe Bonamassa mitspielt. Immerhin wurde er 2014 bei den British Blues Awards als Songwriter des Jahres ausgezeichnet. Ein Jahr später noch die Wahl zum Gitarristen des Jahres! Zu „Eyes Wide Open“, der gediegenen Blues mit etwas Rock, aber auch Pop Appeal abliefert. Dazu gnadenlos gutes Gitarrenspiel und erfreulich viel Hammondorgel. Besonders Songs aus dem Midtempo Bereich („Time“) oder die ruhigeren Stücke („Kalina“ oder das Highlight „Il Grande Mafioso“) gefallen. Sehr stark!

(Autor: Heiko Schwalm)

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.