5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Tankard kommen in den Schlachthof Kassel! | (c) Tankard
Tankard kommen in den Schlachthof Kassel! | (c) Tankard

(Kassel) Das Club-Sterben der letzten Jahre hat die Metal-Szene in Kassel hart getroffen. Die Schließungen von Fiasko, K19 und Musiktheater (Ww berichtete hier, hier und hier!) haben Lücken hinterlassen, die die Goldgrube als verbleibender Club nicht allein schließen kann.

Es fehlen Auftrittsorte, gerade in der Größenordnung von 200 bis 350 Gästen. Der Schlachthof ist da die ideale Location „Wir freuen uns auf das Experiment – und daraus kann natürlich mehr werden, wenn die Fans den Ort annehmen und die Sache gut läuft“, so Christof Lutz vom Kulturzentrum Schlachthof.

Der Schlachthof sieht seinen Auftrag in der Kasseler Club-Landschaft auch darin, eine gewisse musikalische Bandbreite und Vielfalt zu erhalten sowie der lokalen Band-Szene und dem Nachwuchs Unterstützung zu bieten.

Und so sieht das aus, wenn Tankard live spielen – die Energie soll’s auch im Schlachthof Kassel geben!

Für Dirk Schneider von den Masters of Cassel ein wichtiger Schritt: “Wir sind sehr froh darüber, den Schlachthof als Austragungsort für unsere größeren Konzerte gewonnen zu haben. Die Lücke, die die vielen weggefallenen Clubs in den vergangenen Jahren hinterlassen haben, wollen wir zusammen mit dem Team des Schlachthofs füllen. Und daher freuen wir uns sehr, unserem Publikum nun diese tolle Location im Herzen der Nordstadt anbieten zu können.”

Froh, den Schlachthof als Austragungsort gewonnen zu haben!

Dirk Schneider, Masters of Cassel

Die Konzerte und Festivals der Masters of Cassel vereinen seit 2005 die Szenen jeglicher Hard Rock, Hardcore und Metal-Spielrichtungen auf einer Bühne. Ziel war und ist es, der Szene wieder Zusammengehörigkeit wie in den 80ern einzuhauchen.

Zudem soll es Kasseler Bands die Chance zu geben, auf einer großen Bühne mit einem tollen Headliner zu spielen. Und ganz besonders unterstützen die Masters of Cassel junge lokale und regionale Künstler bei deren ersten Schritten.

Tankard im Schlachthof Kassel: Was lange währt…

Fest gebucht ist nun das Tankard-Konzert für den 13. Mai. Die vier Jungs aus Frankfurt sind seit 1982 in Sachen Thrash-Metal unterwegs und haben sich eine beachtliche, auch internationale Fan-Szene erspielt.

Das Kassel-Konzert wurde seit 2019 bereits ein paar Mal aus den unterschiedlichsten Gründen (u.a. wegen der Pandemie) verschoben und bekommt nun endlich die Möglichkeit in angemessenem Rahmen durchgeführt zu werden – genau rechtzeitig zum 40. Geburtstag der Band.

Dank der Austragung im Schlachthof gibt es nun noch die Möglichkeit Karten für das im Vorfeld bereits äußerst erfolgreich verkaufte Event zu erwerben. Die durch den Location-Wechsel neu verfügbaren Karten gibt es für 20 € plus Vorverkaufsgebühren ab dem 16. Februar.

Die beiden Supportbands für den Abend sind Burden of Grief und Pripjat, im Anschluss an die Veranstaltung wird der szenebekannte DJ D.Evil eine Aftershowparty initiieren.

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.