5/5 - (6 votes)

  Lesedauer: 3 Minuten
Meister aller Klassen: So kennt und mag man Thomas Schacht. Wie er den derzeitigen Lockdown erlebt, schilderte er in einem Interview mit Korbach Goldrichtig.
Meister aller Klassen: So kennt und mag man Thomas Schacht. Wie er mit seiner Kult-Kneipe, dem Kings in Korbach, den derzeitigen Lockdown erlebt, schilderte er in einem Interview mit Korbach Goldrichtig.

(Korbach) Der Lockdown hat auch das Kings in Korbach seit dem 2. November 2020 voll im Griff. Im Interview mit Korbach Goldrichtig beschrieb Chef Thomas Schacht, der auch bei Warburger Kneipengängern als Wirt des Pfeffermintz beliebt wurde, wie ihn die Maßnahmen und die damit einhergehenden Verbote beeinträchtigen.

So schilderte Thomas Schacht, wie er und seine Frau Gesine Schacht aktuell mit der Situation umgehe, die er als “permanent angespannt und nervös” bezeichnet: “Da sind zum Beispiel die gewohnten Aufgaben, die mir im Lockdown fehlen; die gewohnte Struktur. Ich versuche das ein wenig auszugleichen, indem ich regelmäßig im Kings nach dem Rechten sehe. Ich kontrolliere Wasserleitungen und Geräte, damit auch alles läuft, wenn es wieder losgehen kann. Außerdem versende ich ab und zu über Facebook ein Lebenszeichen, damit das Kings nicht in Vergessenheit gerät.”

Als Prognose, wann es denn wieder losgehen könnte mit dem Betrieb, peilte Schacht als vorsichtige Prognose an: “Wir sehen uns zur Biergartensaison wieder”, darauf werde “es wohl hinauslaufen”. Das habe er bereits im Dezember prognostiziert, sagte Schacht.

Das Kings Korbach - eine absolut legendäre Location in der Region! Ob Livekonzerte, chilliges Beisammensein im Biergarten oder einfach nur leckere Snacks zu leckeren Drinks - die Crew um Chef Thomas Schacht hat's faustdick hinter den Ohren!
Das Kings – eine absolute Korbacher Kneipeninstitution. Die Kult-Kneipe von Thomas Schacht hat aktuell, wie die gesamte Branche, mit den Folgen des Lockdowns zu kämpfen.

Thomas Schacht: “Zweiter Lockdown ein Schock!”

So weitsichtig diese Aussage auch gewesen sein mag, den zweiten Lockdown habe Schacht nicht kommen sehen: “Wir waren gegen Ende des Sommers wirklich überzeugt davon, das Schlimmste überstanden zu haben. Die zweite, massive Infektionswelle und der daraus folgende zweite Lockdown waren für uns ein echter Schock.

Damit hatten wir nicht gerechnet. Auch war es für mich kaum vorstellbar, dass der Staat allein wegen der immensen Kosten und den riesigen Verwerfungen in der Gesellschaft so etwas noch mal macht.”, sagte der Korbacher Gastronom und schilderte eindrücklich die Auswirkungen des zweiten Lockdowns nicht nur mit Hinblick auf sich selbst und das Kings, sondern auch auf die Gesellschaft.

Lockdown gefährdet auch private Existenzen!

Sorgen hat Schacht allerdings auch, was sein Team betrifft, wie er Korbach Goldrichtig schilderte: “Sorgen machen wir uns aber auch um unser Team. Für die meisten ist es eine Nebentätigkeit. Der Nebenverdienst und die Trinkgelder sind Teil des regelmäßigen Einkommens. Zum anderen hat die Coronakrise aber auch Auswirkungen auf den Hauptjob und zwingt den einen oder die andere zu einer beruflichen Neuorientierung.

Der Lockdown gefährdet nicht nur Unternehmer, sondern auch private Existenzen. Ob unser Team nach Ende des Lockdowns wieder vollständig zur Verfügung steht, ist noch völlig offen. Ich hoffe sehr, dass alle wieder mit durchstarten nach dem Lockdown. Wir haben ein wunderbares Team und es lief gerade so richtig schön rund; finanziell als auch menschlich!”

So berichteten wir 2018 über das 20-jährige Jubiläum des Kings:

Jubiläum! 20 Jahre Kings in Korbach

“Großzügige und schnelle Hilfen für das Kings”

Allerdings lobte Schacht ausdrücklich auch die Rolle des Staates. Mit Hinblick auf die Hilfen für die Gastronomie sagte Schacht: “Aus meiner Sicht hat der Staat sein Versprechen in der Hinsicht gehalten. Es gab wirklich großzügige und relativ schnelle Hilfen für das Kings. Ich habe zum Glück einen sehr guten Steuerberater, der die Anträge für mich gestellt hat. Allein hätte ich das sicher nicht hinbekommen.”

So könnten die ausgezahlten Hilfen zwar nicht alle existenziellen Probleme lösen, hätten aber einen psychologischen Effekt: “Sie haben mir gezeigt, dass ich in dieser Krise nicht allein gelassen werde. Das gibt mir ein gutes Gefühl und dafür bin ich sehr dankbar”.

 

Für die Wartezeit: Coole Livestreams!

Die besten Live-Stream Konzerte und Live-Stream-Events – Kultur trotz Corona!

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.