Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 2 Minuten

… der sollte sie nutzen! Zum achten Mal findet dieses Jahr die Europawahl statt, bei der das Europäische Parlament direkt gewählt wird. Nach der letzten Wahl vor fünf Jahren ist der Wahltermin für alle 28 Mitgliedstaaten dieses Jahr vom 22. bis 25. Mai, in Deutschland wird das Kreuzchen am Sonntag den 25. gesetzt.

Es wird die erste Europawahl nach dem Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon sein, der eine Neuverteilung der Sitzzahl für jedes Land bestimmt, nämlich eine Höchstzahl von 96 Abgeordneten für jedes Land. Nach der Wahl werden auch der Präsident der EU-Kommission und die anderen Kommissare neu bestimmt, und somit muss erstmals nach dem neuen Reformvertrag von Lissabon das Ergebnis der Wahl bei der Ernennung des neuen Kommissionspräsidenten berücksichtigt werden.

Erstmalig schicken die europäischen Parteien aus diesem Grund Spitzenkandidaten mit ins Wahl-Rennen, die sich somit für den neuen Posten bewerben. Aus Deutschland werden 96 Bewerber einen Sitz im EU-Parlament erhalten. Somit hat Deutschland mehr Sitze als alle anderen Mitgliedstaaten, allerdings auch drei weniger als in den letzten Jahren.

Die CDU und CSU ergatterten 2009 die meisten Sitze, nämlich 42, danach die SPD mit 23 vor den Grünen, der FDP und den Linken. Leider ist die Wahlbeteiligung bisher bei jeder Europawahl gesunken. Während im Jahr 1979 noch 63 Prozent der Europäer ihre Stimme abgaben, lag die Beteiligung vor 5 Jahren nur noch bei 43 Prozent. Man kann nur abwarten und hoffen, dass die aktuelle Krise und die Diskussionen um die Zukunft der EU, die derzeit europaweit herrschen, wieder mehr Menschen vor den Wahltisch locken, um ein Kreuzchen zu machen und ihre Stimme abzugeben. Jeder, der das Recht hat zu wählen, sollte das auch geltend machen, denn wie heißt es so schön bei jeder Wahl: Jede Stimme zählt! Denn eine nicht gegebene Stimme fällt womöglich in die Hände der Wähler, die radikale Parteien wählen.

» 25.5., Europawahl

Von Romina Lo Vecchio

Freie Autorin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.