Warburger Brauerei Roter Bock und OAK-Gin Präsentation IMG_8969
Die Warburger Brauerei präsentierte heute zwei neue Saison-Produkte: Willkommen, der Rote Bock und der neuen Warburger Brewhouse OAK-Gin! und auch TV und Radio waren neben regionaler Presse und Wildwechsel  mit dabei als die Cousins Kohlschein ihr Antwort auf den Corona-Frust vorstellten. “Man kann jammern und resignieren, oder aber aber man gibt nicht auf und geht voran!” so – kurz gefasst – ihre Devise am heutigen Tag.

(Warburg) Die Brauerei Kohlschein aus Warburg hat es wieder getan! Und mit dem diesmal sogar gleich zwei mal! Zwei “neue” saisonale Produkte, deren Produktion stark limitiert ist, wurden heute vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen “guten alten Bekannten” und eine neue Gin-Kreation. Heute, am 20. November 2020 wurden die neuen Spezialitäten einer gespannt wartenden Lokalpresse und dem Fernsehteam vom WDR vorgestellt.
Der Rote Bock ist hierbei der “alte Bekannte” – denn den gab es bereits einmal (Ww berichtete). Dieses rötlich Starkbier war das erste Editionsbier (2016) das damals einen regelrechte Hype auslöste und ruck-zuck ausverkauft war. Binnen 3 Wochen waren die Regale restlos leer. Ihm folgten weitere Editionsbiere wie der Weiße Bock und das Warburger Summerlove.

In diesem Jahr wurde erstmals ein Editionsbier wiederholt – der Gewinner des World Beer Awards, das Summerlove –  und jetzt in der Corona-Krise “müssen alle ran und da haben wir uns gedacht da muss auch der Rote Bock nochmal ran”, so Brauerei-Chef Franz-Axel Kohlschein, der gemeinsam mit seinem Cousin Michael Kohlschein stolz die neuen Saisonprodukte vorstellte.

Warburger Brauerei Roter Bock und OAK-Gin Präsentation IMG_8971-1
Warburger Brauerei Roter Bock und Brewhosue OAK-Gin Präsentation – Die Flyer & Plakate sind natürlich auch schon fertig!

Der Rote Bock ist verfeinert mit dunklen Braumalze wie Carared oder Caramünch – und für den rauchigen Geschmack sorgt das Bamberger Rauchmalz. Der Rote Bock schmeckt aber deutlich milder, als man es aus Bamberg kennt, vielmehr ist er geschmacklich an die Fans des leckeren Warburger Biers angepasst. So zeigt der Rote Bock einmal mehr auf, dass eine Traditionsbrauerei wie die Warburger Brauerei in der Lage ist, ein modernes Editionsbier zu kreieren.

Wenn es weg ist, ist es weg!

Im Sommer gebraut – denn Bockbier braucht eine lange intensive Lagerzeit, wie Franz-Axel Kohlschein erklärte – beträgt die Auflage 120 Hektoliter, die auf 40 Paletten mit je 1.500 Kisten verteilt werden. “Wenn es weg ist, ist es weg!” sagt Franz-Axel Kohlschein.

"Knallt und schmeckt doppelt gut!" - Die Warburger Brauerei präsentierte heute  den neuen-alt-beliebten Roten Bock und den neuen Brewhouse OAK-Gin!
“Knallt und schmeckt doppelt gut!” – Die Warburger Brauerei präsentierte heute  den neuen-alt-beliebten Roten Bock und den neuen Brewhouse OAK-Gin!

Knallt und schmeckt doppelt gut!

Und nun Vorhang auf für das neue Mitglied der Produktfamilie der Warburger Brauerei: Der neue Warburger Brewhouse Oak Gin! Sein Vorläufer, der Warburger Gin, genauer der Brewhouse Gin, war wie der Rote Bock ein neues Produkt dass Erwartungen der Kohlschein Familie deutlich übertraf.

Neben dem Namen ist schon die Optik des Warbuger Brewhouse Oak Gin anders als die seines Vorgängers. Der neue Gin ist eichenbraun (engl. oak=Eiche) – diese Farbe kommt in der Reifung wie bei einem Whiskey von der braunen Farbe der Eiche.

Geschmacklich schmecken wir hier rauchiges Aroma, Stern-Anis und Vanille, plus das Hopfenbouquet, das auch schon seinen Vorgänger, den Brewhouse Gin, auszeichnete. So bekommt der Brewhouse Oak Gin auch einen weihnachtlichen Charakter, das ihn zum idealen Weihnachtsgeschenk macht.

Eichenspäne geben dem Warburger Gin sein spezielles Aroma

Der Gin wurde lange auf Eichenspänen gelagert – wodurch sich die Produktionszeit auf 3-4 Monate belief – und bewusst nicht in (!) Eichenfässern gelagert wurde. Dies hat den Vorteil, dass man die Produktion mit Hinblick auf Menge und Geschmack besser kontrolliert werden konnte.

Der Gin ist so geschmacksintensiv, dass er sich auch als Pur-Getränk anbietet. Es wird nur 200 nummerierte Flaschen im Handel geben und die gehen am Montag, den 23. November 2020 in den Handel. Es steht allerdings zu befürchten, dass der Gin schnell weg sein wird, denn die Vorbestellungen liegen laut Franz-Axel und Michael Kohlschein jetzt schon bei der doppelten Menge. Der Preis für eine 0,5-Liter-Flasche wird bei 27,90 € liegen.

Weblinks zum Thema:

 

Frank Booth

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.