5/5 - (4 votes)

  Lesedauer: 4 Minuten
Ww Interview mit Katharina Nieland (Schlachthof Kassel) 15.5.2020
Katharina Nieland vom »Schlachthof« in Kassel verrät im Interview mit dem Ww am 15.5.2020 wie es derzeit weitergeht in Kassels Kulturstätte.

So meldet sich das Kulturzentrum »Schlachthof Kassel« zurück.

Die Kulturstätte verkündigt jetzt freudige Nachrichten für alle Kulturliebhaber*innen in Kassel und Umgebung.

(Kassel) Die Corona-Pandemie hat uns und den Kultureinrichtungen in ganz Deutschland überlebenswichtige Dinge gelernt. Sie müssen noch mehr improvisieren und kreativer werden. Im Ww Interview erzählt uns Katharina Nieland vom Kulturzentrum »Schlachthof Kassel« am 15.5.2020 wie es ihr und dem Team des Kulturzentrums ergangen ist. Dabei verrät sie uns, wie der »Schlachthof« diese Herausforderung angenommen hat.

Ww-Interview mit Katharina Nieland

Katharina Nieland ist für die Programmplanung im »Schlachthof Kassel« zuständig und hilft teilweise bei der Produktion mit. Das bedeutet sie organisiert die Abläufe von diversen Veranstaltungen in dem Kulturzentrum. Dabei bekommt sie die Unterstützung von ihrem Kollegen Christoph Lutz. Dieser war zum einem an der Planung des Mitternachtskonzerts »Show De La Minuit« verantwortlich und ist Treibende Kraft des Barbetriebs.

Das komplette Interview mit Katharina Nieland vom Kulturzentrum »Schlachthof Kassel« haben wir auf Wunsch von Katharina Nieland online gesperrt.

Umbau und Sanierung des »Schlachthof« in Kassel

Das Kulturzentrum in Kassel wurde ende der 1970er Jahre gegründet. Die Philosophie dahinter besagt, dass Kultur gesellschaftlich relevant sei und für jeden Menschen zugänglich sein soll. Derzeit wird der Verein durch einen fünfköpfigen ehrenamtlich tätigen Vorstand vertreten. Mehr Informationen zu dem Verein findest du hier.

Das gesamte Team des »Schlachthof« in Kassel ist 2017 für den geplanten Umbau ausgezogen. Dieser war energetisch notwendig und sollte die Barrierefreiheit gewährleisten. An beiden Haupteingängen wurden Fahrstühle eingebaut. Somit gelangt man in alle Etagen und kann das komplette Programm wahrnehmen.

Seit Anfang 2019 ist die Kulturstätte schrittweise in das Hauptgebäude eingezogen. Während der Bauarbeiten war das Kulturzentrum dennoch aktiv. Es wurden Räume gemietet, um von dort aus weiterzuarbeiten, so Katharina Nieland.

Nach dem Umbau dann der Shutdown

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie musste der »Schlachthof Kassel« seine Türen im März 2019 schließen. Meistens wird immer nur die Perspektive des Künstlers gefragt. Doch wie die Organisatoren einer Kultureinrichtung dabei empfinden, hat uns Katharina Nieland verraten.

Der »Schlachthof« in Kassel war bereits durch den Umbau ein Improvisationstalent. Dennoch soll es eine Emotionale-Achterbahnfahrt mit verschiedenen Phasen gewesen sein: „Der erste Moment war so ein bisschen Schockstarre – Oh was passiert jetzt?! – weil es von jetzt auf gleich passiert ist” so die Programmplanerin.

Danach, so erzählt sie uns, war das Team schnell gefasst und hat sofort reagiert. Konzerte mussten verschoben werden. Zudem kamen die wöchentlichen Situationsänderungen dazu. Das Kulturzentrum in Kassel musste abwarten und schauen, was wann wieder angeboten werden kann.

Verschiebung und Absagen der Konzerte

Kathrina Nieland teilte dem Ww mit, das bis auf ein Konzert im März 2020 alle Veranstaltungen verschoben werden konnten. Diese werden ende des Jahres oder 2021 stattfinden. Dabei behalten alle Tickets ihre Gültigkeit oder können Rückerstattet werden.

Die Ticket Rückerstattung läuft entweder über den Anbieter der gekauften Tickets ab oder über den Ticketanbieter »Tickettoaster« in Kassel. Falls man die Tickets vor Ort bei dem »Schlachthof« gekauft hat, kann man diese dort auch zurück erstatten. Das öffentliche Büro des Kulturzentrums ist von Montags bis Freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Da Großveranstaltungen bis ende August untersagt werden, können die Festivals im »Schlachthof« für das Jahr 2020 nicht stattfinden. Dies betrifft das »23. Kasseler Weltmusikfestival« (April/Mai), das »41. Internationale Frühlingsfest« (erste Wochenende nach Pfingsten) sowie das »Mind The Gap – Umsonst und Draußen Festival« (August).

Auf der offiziellen Startseite vom »Schlachthof Kassel« findest du neue Informationen und Angaben im Bezug auf die Veranstaltungen.

Schlachthof Kassel (Foto: M. Weitzel)
Das Kulturzentrum »Schlachthof Kassel« ist auf finanzielle Unterstützungen angewiesen. Mit diversen Aktionen will das Team die Kulturszene in Kassel retten | (c) M. Weitzel

#SOS – Save Our Schlachthof

Die Kulturstätte in Kassel ist weiterhin auf Spenden und andere finanzielle Unterstützungen angewiesen. Die jetzige Situation sei Ernst, aber es gibt Hoffnungen, so Katharina Nieland: „Es gibt schon Möglichkeiten oder Chancen, wo wir auch hoffen, dass wie noch mehr Unterstützung bekommen oder auch kriegen.”

Mit diversen Spendenformaten sollen die jetzt fehlenden Einnahmen gedeckt werden und ermöglichen ein kreatives Unterstützen für den »Schlachthof« in Kassel. Der Ww berichtete vor kurzem über die Aktion »SOS – Save Our Schlachthof«.

Positive Nachrichten für Fans des »Schlachthofs« in Kassel

Durch die neuen Lockerungen der Corona-Maßnahmen kann der Biergarten BOREAL seine Türen wieder öffnen. Das Team des »Schlachthof Kassel« arbeitet motiviert an der Öffnung des Biergartens. Denn es müssen die Auflagen der hessischen Bundesregierung umgesetzt werden, ohne den netten Flair der Anlage zu verlieren, so Katharina Nieland.

Demnach soll der Biergarten zum Pfingstwochenende am 29.5.2020 wieder öffnen. Vor der Öffnung wird der Biergarten von einem Kassler Künstler mit Graffiti verschönert. Der »Schlachthof Kassel« und der Biergarten Boreal teilen sich die selbe Adresse, weitere Informationen zu der Anfahrt findest du hier.

Laut Katharina Nieland wünscht sich das Team der Kultureinrichtung in Kassel nach einer zweiwöchigen Probephase gerne wieder kleinere Veranstaltungen in dem Biergarten. Aber man müsse schauen, was unter den Bedingungen alles möglich sei.

Falls Veranstaltungen für den Biergarten oder auch für den Schlachthof geplant sind, wirst du entweder bei uns im Ww oder auf der Facebook Seite des »Schlachthof Kassel« informiert.

Zukunftsblick für den »Schlachthof Kassel«

Katharina Nieland betont zum Ende des Interviews noch einmal, das der Schlachthof auf die sämtliche Unterstützungen angewiesen sei: „Wir brauchen auf jeden Fall weiterhin die Unterstützung, also das kann ich schon sagen in Anbetracht der Spendenbereitschaft und der Soli-Aktionen, weil auf Dauer wird es einfach eng.”

Der Schlachthof Kassel bietet weiterhin verschiedene Beratungen an, wie z.B. die Informationsberatungen, die Schuldenberatungen und die Bildungsprogramme. Zudem hoffen sie darauf, dass diese weiter in Anspruch genommen werden. Diese können durch die Lockerungen demnächst auch wieder vor Ort stattfinden.

»Website des Kulturzentrum Schlachthof Kassel

»Website zu Boreal

» Alle Events in Kassel zeigen!

Die nächsten Veranstaltungen im Schlachthof Kassel

 

Weitere Veranstaltungen in Kassel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.