5/5 - (3 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Arnd Drossel, Bildhauer und Aktionskünstler aus Beverungen, im Nest

Arnd Drossel, Bildhauer und Aktionskünstler aus Beverungen, hat Großes vor. Er wird auch 2012 wieder eine, für Drossels Kunstverständnis so typische, Symbiose aus Kunst und sozialem Engagement geben. Seit dem 12. Mai zierte eine vom Künstler angefertigte Schwanenskulptur die Karlsaue.

Doch was ist ein Schwan ohne Nest? Nicht komplett sowie heimatlos. Es begann der Nestbau. Im Zuge der Documenta 13 baute Drossel mit 8 Kindern auf dem Vereinsgelände des ACT (Aeltere Casseler Turngemeinde von 1848) ein Nest. Ein großes Nest das Hoffnung geben soll, denn die fleissigen Nestbauer sind Flüchtlings- und Heimkinder aus Afghanistan, Somalia und dem Kongo. Zusammen in der Gemeinschaft etwas schaffen, lernen was Solidarität bedeutet, war Drossels Wunsch und ständiger Antrieb.

Doch was ist ein Schwan ohne Nest?

Die Aktion gelang und es wurde vom 9.7.-20.07.2012 geschweisst, geflext und mächtig viele Rohre gebogen. Die Kinder waren mit Eifer dabei und der erste Erfolg konnte am 29.07. beim großen Nestfest gefeiert werden. Das drei Tonnen schwere Nest wurde mit Holzrollen, Seilen und ordentlich Muskelkraft zu Wasser gelassen. Parallel zum Nestbau gab es eine, durch Schulen und Vereine organisierte, Spendenaktion. Geld wurde gesammelt sowie viele Origami-Schwäne gebastelt. Diese werden am Ende des Projekts an ein langes Band gebunden und symbolisieren so die Kraft der Gemeinschaft und Solidarität. Womit wir beim großen Finale wären.

Am 14. September, kurz vor Ende der Documenta 13, gibt es eine weitere Performance auf dem Gelände des ACT. Das »Schwanenweib im Nest« soll wieder an Land kommen und das wird die schwerste Aufgabe des gesamten Projekts. Es geht die Fulda-Böschung hoch, mehr Kraft ist gefordert, viele Hände müssen an einem Strang ziehen.

Ist auch diese Aufgabe gemeistert beginnt das große Zählen, Drossls ambitioniertes Ziel: 7000 Euro und 7000 Origami-Schäne. Bis diese Summe von 7000 Euro auf dem Spendenkonto der Sparkasse Höxter (BLZ 472 515 50, Konto 25030495, Stichwort „Schwanenweib“) eingegangen ist, will der Künstler im Nest bleiben, bei Tag und Nacht, bei Wind und Wetter. Selbst für Arnd Drossel, der auch schon bei einer älteren Kunstaktion in einer Stahlkugel 300 Kilometer durch NRW rollte, sicherlich eine Herausforderung.

» 14.09.2012, Finissage von Arnd Drossel, ACT Vereinsgelände an der Fulda, Kassel

» [ Arnd Drossel bei Facebook ]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.