4.7/5 - (3 votes)

  Lesedauer: 3 Minuten
Jungunternehmer Julius Gräler auf dem Rad im Münsterland, das Teil der Route der neuen Rad- und Schiffsreise ist - (c) Kootstra Schiffsreisen
Jungunternehmer Julius Gräler auf dem Rad im Münsterland, das Teil der Route der neuen Rad- und Schiffsreise ist – (c) Kootstra Schiffsreisen

Freiheit auf ganzer Strecke: auf dem Rad durch die Natur pendeln, dabei die Kultur des Münsterlandes genießen und einfach entspannen? All das bietet die neue »Rad- und Schiffsreise« vom Unternehmen Kootstra. Jungunternehmer Julius Gräler entwickelte die Idee dazu, denn demnächst übernimmt er den Betrieb.

Rad- und Schiffsreise in einem?

Nach einer anstrengenden Radetappe wartet das Hotelschiff “Quo Vadis” auf die Gäste.

Ab Juni 2022 ist es acht Wochen lang vom Ems-Kanal bis zum Rhein unterwegs. Somit führt die Route vom Münsterland bis nach Köln.

Radfahrer vor dem Schloss Nordkirchen in Nordrhein-Westfalen bei der Rad- und Schiffsreise | (c) Kootstra Schiffsreisen
Radfahrer vor dem Schloss Nordkirchen in Nordrhein-Westfalen bei der Rad- und Schiffsreise | (c) Kootstra Schiffsreisen

Ausgeschilderte Wege wie Ruhr- oder Rheinradweg erleichtern die Orientierung auf dieser Tour, die einen Mix aus naturnahen Radwegen und Flusslandschaften, Denkmälern der Industriekultur und historischen Schlössern bietet”, schreibt das Online-Reisebüro Kootstra.

Mix aus naturnahen Radwegen und Flusslandschaften.

Kootstra Reisebüro

Eine Tagesetappe mit dem Rad ist zwischen 44 und 61 Kilometer lang. Dabei ist der große Vorteil, dass die Gäste ohne Gepäck radeln, denn das Schiff “Quo Vadis” bringt es zur nächsten Station der »Rad- und Schiffsreise«. Außerdem beherbergt es mit zwölf Kabinen bis zu 24 Gäste sowie ein breites Deck, um den anstrengenden Tag ausklingen zu lassen.

Ausflugstation: der belebte Münster Prinzipalmarkt im Sonnenschein | (c) Kootstra Schiffsreisen
Ausflugstation: der belebte Münster Prinzipalmarkt im Sonnenschein | (c) Kootstra Schiffsreisen

Deshalb können die Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Nordkirchen, UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein oder die Innenstädte von Düsseldorf und Köln umso mehr genossen werden.

“Ich möchte das Münsterland bekannter machen!”

Jungunternehmer Julius Gräler erwartet ein großes Interesse an der »Rad- und Schiffsreise«. Noch ist das Online-Reisebüro in den Händen seines Vaters Oebele Kootstra, doch Gräler strebt an, den Familienbetrieb zu übernehmen.

Das Hotelschiff "Quo Vadis" mit vierköpfiger Crew fährt für die achttägige Reise zwischen Münster und Köln und beherbergt dabei bis zu 24 Gäste bei der Rad- und Schiffsreise | (c) Kootstra Schiffsreisen
Das Hotelschiff “Quo Vadis” mit vierköpfiger Crew fährt für die achttägige Reise zwischen Münster und Köln und beherbergt dabei bis zu 24 Gäste bei der Rad- und Schiffsreise | (c) Kootstra Schiffsreisen

Ich versuche, das Münsterland bekannter zu machen, um damit ein breites Interesse zu wecken”, sagt Julius Gräler. Das seit mehr als 36 Jahren existierende Familienunternehmen Kootstra ist laut Gräler klar spezialisiert auf »Rad- und Schiffsreisen«.

Der jetztige Eigentümer Oebele Kootstra zieht Bilanz: “Die beiden letzten Jahre waren coronabedingt schwierig, aber Radreisen sind ein Produkt unserer Zeit. Daher sehe ich die Zukunft des Unternehmens optimistisch.”

Was ist dieses Wochenende los?

Von Paula Jung

Hallo, ich bin Paula und schreibe als freie Mitarbeiterin für den Wildwechsel! Ich bin 17 Jahre alt und besuche derzeit die Oberstufe des Georg-Christoph-Lichtenberg-Gymnasiums in Kassel. Nebenbei schreibe ich für unsere Schülerzeitung George. und für die Vereinsschrift der Seglergemeinschaft Kassel e.V. Zum Wildwechsel bin ich im September 2021 über ein Schülerpraktikum gekommen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.