5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten

Die junge Koreanerin, die mittlerweile in Detmold lebt, ist bereits im letzten Jahr in Marsberg aufgetreten.

Bei Wettbewerben junger Pianisten ist Ah Ruem Ahn im Moment kaum zu schlagen, beispielsweise gewann sie den Santander Klavierwettbewerb oder den Internationen Paul-Hinemith-Wettbewerb. Außerdem trat sie als Solistin mit den Dortmunder Philharmonikern, dem Marocco Philharmonic, Pilzen Philharmonic und vielen Orchestern mehr auf. Sie spielt in diesem Jahr in ihrem Programm die Sonate Op. 10 Nr. 2 in F-Dur (Beethoven), die Sonate Nr. 2 B-Moll Op. 35 (Frédéric Chopin) und den 4. Impromptus Op. 142 (Franz Schubert).

Aus organisatorischen Gründen gab der Kulturring bekannt, dass das Konzert verschoben wird. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gülitkgiet oder können zurückgegeben werden.

» verschoben auf den 25.11., Ah Ruem Ahn, Bürgerhaus Marsberg

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.