4.8/5 - (5 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Ort der Begegnung: Traditionell bietet das Dalheimer Marktgeschehen viel Raum für Begegnungen, den Austausch zwischen Marktbesuchern und Ordensleuten und Gespräche über "Gott und die Welt". Foto: LWL/ Alexandra Buterus
Ort der Begegnung: Traditionell bietet das Dalheimer Marktgeschehen viel Raum für Begegnungen, den Austausch zwischen Marktbesuchern und Ordensleuten und Gespräche über “Gott und die Welt”. | Foto: LWL/ Alexandra Buterus

(Lichtenau-Dalheim) Wenn Braumeisterin Schwester Doris am Zapfhahn steht, Pater Gerhard sein Kräuterwissen teilt, Schwester Jacoba-Maria von ihrem selbstgemachten Zucchini-Relish probieren lässt und Westfalen sich im ehemaligen Kloster Dalheim (Kreis Paderborn) trifft, dann ist wieder Europas größter Klostermarkt – und das zum 20. Mal.

Am Wochenende, 27. und 28. August, kommen Ordensschwestern und -brüder aus rund 40 Abteien, Stiften und Klöstern in Österreich, Tschechien, Polen und dem gesamten Bundesgebiet in das westfälische Kloster Dalheim, heute das LWL-Landesmuseum für Klosterkultur, Stiftung Kloster Dalheim, um auf dem weitläufigen Gelände beim Klostermarkt Dalheim ihre Waren anzubieten.

Von hochwertigen Kosmetika über Töpferwaren bis hin zu klösterlichen Köstlichkeiten – das Angebot auf dem Klostermarkt ist ebenso vielfältig wie die vertretenen Ordensgemeinschaften.

Ihre Waren stehen für Tradition, Qualität und Naturnähe. Jeweils von 10 bis 18 Uhr zeigen die Ordensleute, was in ihren Küchen, Kellern und Werkstätten in Handarbeit an wertvollen Produkten entsteht. Eine Tombola, die vom Verein der Freunde des Klosters Dalheim e.V. organisiert wird, rundet das Jubiläumsangebot ab.

Traditionsgemäß steht beim Klostermarkt Dalheim der persönliche Kontakt zwischen Ordensleuten und Besuchern im Mittelpunkt, die sich am Verkaufsstand oder bei den Kräuterführungen mit Pater Gerhard begegnen. Ein Taizé-Gebet (Samstag 17 Uhr), das zwei Brüder aus der Communauté de Taizé gestalten, findet dieses Jahr unter freiem Himmel im Konventgarten statt.

Klostermarkt Dalheim mit Rallye

Ein besonderes Rahmenprogramm zum Jubiläum erwartet die Besucherinnen und Besucher: Bei einer Klostermarkt-Rallye entdecken kleine und große Gäste den Markt. Ein Streichelzoo lädt zu tierischen Begegnungen ein. Handwerksvorführungen u.a. in Brauerei, Brennerei und Mühle lassen historisches Handwerk wieder lebendig werden.

In der Klosterwerkstatt werden Kinder selbst aktiv und basteln Holzschiffchen und Mönchs-Schlüsselanhänger. Am Sonntag gibt der Puppenspieler Uwe Natus zwei Vorstellungen für Familien, und der Bläserkreis der Universität Paderborn sorgt für musikalische Unterhaltung.

Im LWL-Landesmuseum für Klosterkultur beleuchtet die Sonderausstellung “Latein. Tot oder lebendig!?” die Bedeutung der lateinischen Sprache für die europäische Bildungs- und Kulturgeschichte und zeigt über 200 Exponate aus der Antike, dem Mittelalter sowie der aktuellen Populärkultur. Der Eintritt in das LWL-Museum ist im Preis für den Markt enthalten.

Um die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen, kommt ein den aktuellen Corona-Schutzverordnungen angepasstes, umfassendes Hygienekonzept zum Tragen. 

Mehr Veranstaltungen aus dem Kreis Paderborn:

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.