5/5 - (3 votes)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Keøma - s/t
Keøma – s/t

Kat Frankie? DIE Kat Frankie? Ja, genau. Die australische Singer-Songwriterin, die seit 2004 Wahl-Berlinerin ist, hat sich mit ihren Alben „The Dance of a Stranger Heart“ und „Please Don‘t Give Me What I Want“ (hallo, Morrissey!) bereits einen Namen gemacht.Zusammen mit Chris Klopfer, ebenfalls bereits bekannt durch Zusammenarbeiten mit Gisbert zu Knyphausen und Ben Kweller, startete sie nun das Projekt Keøma. Auf ihrer Facebookseite beschreiben die beiden ihre Musik treffend als „Night Drive Pop“ Das erste, selbstbetitelte, Album dient perfekt dazu, zur kalten und dunklen Jahreszeit nachts durch die Gegend zu fahren. Hier ein bisschen Team Sleep, dort ein bisschen Melancholie, garniert mit einer Spur Dunkelheit, abgeschmeckt mit erstklassiger Produktion und serviert mit einer Garnitur von Emotionen, die dem Hörer entlockt werden.

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.