4.6/5 - (5 votes)

Das Hugenottenhaus in Kassel: Ausstellungen, Kunstaktionen, Café und Events finden dort und im Café Perle 2 im gleichen Gebäude statt. Quasi mittendrin: der Biergarten im Hugenottenhaus
Das Hugenottenhaus in Kassel: Ausstellungen, Kunstaktionen, Café und Events finden dort und im Café Perle 2 im gleichen Gebäude statt. Quasi mittendrin: der Biergarten im Hugenottenhaus

(Kassel) Nach vielen erfolgreichen Ausstellungen in den vergangenen Jahren hat das Kasseler Hugenottenhaus auch 2022 Einiges zu bieten. Denn neben der Kunst können sich die Besucher:innen auf das Café Perle 2 freuen, das seit geraumer Zeit die kulinarische Komponente der Location darstellt.

Im Jahr 2020 haben wir Macher Lutz Freyer zum Ww-Interview getroffen. Damals hat der traditionsreiche Kunstort noch unter Unsichtbarkeit gelitten. „Das Hugenottenhaus in Kassel ist eigentlich seit 1992 eine Ruine.“, beginnt er. “1992 gab es im Hugenottenhaus eine kleine Ausstellung einer Kasseler Künstlergruppe – das war‘s”. Seitdem es 2012 für 100 Tage ein beliebter Schauplatz der documenta 13 gewesen ist, hat die Location endlich wieder an Aufmerksamkeit gewonnen.

Dieses Projekt hat das Hugenottenhaus 2022 zu bieten!

Da die vergangenen Kooperationen zwischen dem Hugenottenhaus Kassel und der regionalen Kunstveranstaltung documenta bereits gezeigt haben, wie viel Potential in den Ausstellungsräumen steckt, arbeiten die Veranstaltenden auch in diesem Jahr wieder zusammen.

Diesbezüglich können sich Interessierte schon auf den diesjährigen Spätsommer freuen. Denn vom 18.-24. September 2022 steht in der Location allerlei Kunst aus zu dem Thema »First Aid – Erste Hilfe«.

Die Künstler:innen Silvia und Lutz Freyer stellen gemeinsam mit Udo Wendland kreative Werke aus, die das Vertrauen der Menschen in die Kunst widerspiegeln sollen. Laut der Organisierenden steht dieses Vertrauen gleichzeitig für Hoffnung, die vor allem in der heutigen Zeit vielerorts von Nöten ist.

Das Kasseler Hugenottenhaus steht im Zeichen des Ukraine-Kriegs

Da seit Februar 2022 die russischen Truppen in der Ukraine für Zerstörung und Trauer sorgen, wollen auch die Kunstschaffenden eine Botschaft gegen den Krieg senden. Deshalb stellt u.a. die ukrainische Künstlerin Masha Vyshedska ihr persönliches Tagebuch aus, das geprägt ist von Worten der Angst und Ungewissheit.

Die Worte »IN ART WE TRUST« formulieren einen wichtigen Baustein des Projektes im Hugenottenhaus in Kassel.
Die Worte »IN ART WE TRUST« prangen an einer Häuserwand im Biergarten im Hugenottenhaus. Sie formulieren einen wichtigen Baustein des Projektes. | (c) Hugenottenhaus Kassel

Zudem wird das Hugenottenhaus Teil einer kunsthistorischen Idee: Denn die Kasseler Künstlerin Carola Ruf setzt eine Projektarbeit fort, die sie 1992 zum ersten Mal begonnen hat. Unter dem Namen »Abgeschoben« erwartet die Besuchenden eine spannende Vermischung von Kunst und Emotionen.


Samstag 18. Juni 2022
First Aid - Erste Hilfe
»Eine
Ausstellung im Rahmen der documenta fifteen«

12:00 Uhr Kassel, Hugenottenhaus Kassel
Typ: Ausstellung
weitere Infos

Aber auch spontane Kunst findet im Hugenottenhaus Platz!

Hier können die Besucher:innen selbst kreativ werden: In den Atelierräumen stehen verschiedene Kunstmittel bereit, die nur darauf warten, verarbeitet zu werden. So etwa beim Teppichknüpfen, bei dem das Muster aber nicht festgelegt ist. Denn “das ergibt sich beim gemeinsamen Tun.”, so Freyer.

Die Café-Bar Perle 2 im Hugenottenhaus bietet Raum für Kunstgespräche, Konzerte, und andere Veranstaltungen.
Die Café-Bar Perle 2 im Hugenottenhaus bietet Raum für Kunstgespräche, Konzerte, und andere Veranstaltungen.

Und wer sich danach bei leckerem Essen und kühlen Getränken ausruhen will, ist im Café Perle 2 genau richtig. Denn dort hat die Gastronomin Maren Freyer bereits ihr kulinarisches Repertoire für alle hungrigen Künstler:innen auf’s Buffet gebracht.

Doch woher kommt der Name Perle 2? Neben dem Bodesaal befand sich nach 1945 die »Perle«, ein Raum, der von Arnold Bode gestaltet wurde, wie uns Lutz Freyer berichtet.

“Wir fanden den Namen erwähnenswert und wichtig, ihn aus der historischen Versenkung zu heben. Letztendlich hat sich Maren dann für den Namen Perle 2 entschieden, weil da auch eine Brechung und ein Perspektivwechsel drin ist – wir sind nicht genau an dem Ort der Perle 1”.

Lutz Freyer im Wildwechsel Interview: Hugenottenhaus, Perle  2, Biergharten und Bewegte Zimmer

Noch mehr Neueröffnungen:

» Mehr über »Neueröffnungen« lesen!

Aktuelle  Veranstaltungen in Kassel

Die neuesten Ww-Artikel über »Das ist los in Kassel«!

Von Fedor Waldschmidt

Inhaber und Herausgeber des Magazin Wildwechsel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.