4.8/5 - (58 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
John Diva & The Rockets of Love live in Schrecksbach (11 2019) | (c) Foto Niklas Mönke

Was John Diva & The Rockets Of Love am 09.11.2019 im Mylord Schrecksbach abgefackelt haben, war denkwürdig. Eine US Entertainment Rockshow vom Allerfeinsten. Mit überschäumenden Spaß, viel Schweiß und überglücklichen Besuchern.

Die Freie Musikinitiative Schrecksbach hatte die Band um Womanizer John Diva im Rahmen ihrer ersten Deutschland Headliner Tour auch in die Ww Region geholt. Verblüffend, denn sonst standen Orte wie München, Nürnberg, Berlin oder Hamburg auf dem Spielplan.

Wenn dann Schrecksbach als einer der ersten Auftritte bereits im Vorverkauf SOLD OUT vermeldet, dann hinterlässt das auch Eindruck bei der Band. Die gaben alles im altehrwürdigen Mylord.

Noriega Mind mit großem Auftritt

Bereits beim Auftritt des Support Acts Noriega Mind war das Mylord gefüllt bis auf den letzten Platz. Die Kasseler Band um Sänger Julio Noriega nutzten ihre 45 Minuten im Vorprogramm und liesen die Zuschauer staunenden zurück. Eine Zeitreise des Rock, tief in die 60er und 70er, ein agierender Frontmann als wäre Jim Morrisons Geist im Raum, eine Sangeswucht die ihres gleichen sucht: Noriega Mind rockten den Laden.

Mit Songs aus ihrem Album „We Are One“ und dieser schweißtreibenden Performance des Sängers, hat die Band bei vielen einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Perfekte Stimmung bei John Diva & The Rockets Of Love

Kurze Zeit später: Punkt 22 Uhr. Das Intro läuft und alle schauen gespannt auf die Bühne. Aber der Abend hat ja etliche Überraschungen parat: Die gesamte Band kommt flankiert von Leuchtstrahlern, wie bei U2s Rattle & Hum, von ganz hinten, geht quer durch den vollbesetzen Club, mitten durch die Fans, um vorne schließlich die Bühne zu entern. Jubelstürme.

John Diva & The Rockets Of Love brauchen die Zuschauer nicht mehr aufheizen, die anwesenden Damen sowieso nicht, die Stimmung ist jetzt bereits ganz oben. Mit etlichen Songs aus ihrem Debütalbum „Mama Said Rock Is Dead“ beginnt das Set! Hits wie „Lolita“ oder „Wild Wild Life“ laufen in RadioBob hoch und runter, kennt jeder, es wird kräftig mitgesungen.

Hot, hoter, John!

Doch als die Cover Runde beginnt gibt es kein Halten mehr: „Here I Go Again“ besser wie Whitesnake hinzulegen, selbst ein totgenudeltes „I Love Rock’n’Roll“ so wiederzubeleben oder bei „Livin’ On A Prayer“ so nah an Bon Jovi zu sein und trotzdem die eigene Note einzubringen, das zeichnet diese Band aus.

Perfekte Musiker und ein Frontmann, der zu Zeiten der 80er/90er direkt zwischen David Lee Roth und Jon Bon Jovi auf dem MTV Sofa Platz genommen hätte. Klar er weiß mit dem Publikum umzugehen, liefert die perfekte Show zur großen Party. Ein Sunnyboy eben. Aber auch erstklassiger Sänger wohlgemerkt.

Zwei Stunden Dauer Rock Party enden mit Journeys Klassiker „Don’t Stop Believin’“. Der Moment, wo man glaubt das Clubdach hebt sich, so lauthals wird mitgesungen.

Für Party Freunde und Rockfans nennt man das „der perfekte Abend“. Präsentiert vom Wildwechsel :-)

» Jede Menge Fotos auf der Facebook Seite der FMS.

» www.fmsrocks.de

10 weitere Konzerte in der Ww-Region

Von Heiko Schwalm

Seit der allerersten Ww Süd Ausgabe 1994 am Start!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.