5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Corrosion of Conformity - No Cross No Crown (Nuclear Blast)
Corrosion of Conformity – No Cross No Crown (Nuclear Blast)

Wie man wohl auf die Idee kommt, einen Pepper Keenan aus der Band zu schmeißen? 

Immerhin sorgte der Gitarrist auf allen CoC-Platten ab 1991 dafür, dass sowohl im riff- als auch im vocaltechnischen Bereich einiges vonstatten ging und die Band um Woody Weatherman (Leadgitarre), Reed Mullin (Drums) und Mike Dean (Bass) im Feld der in den 90er aufkommenden Alternative/Southern Metal-Szene ein household name wurde. Ständiges Endorsement von Metallica-Chef James Hetfield und natürlich die unvergesslichen Platten der Supergroup Down taten ihr übriges, um Keenan entsprechendes Renomee zu verschaffen.

Erst 2015 kam Keenan zurück – und das erste Album mit dem “klassischen” Lineup ist auch dementsprechend wieder unter dem Motto “back to form”. Songs wie “The Luddite”, “Wolf Named Crow” oder “Forgive Me” zeigen ganz klar, wo der Südstaaten-Metal-Hammer hängt. Pepper’s Revenge oder so. Anspieltipps: Forgive Me, Wolf Named Crow, The Luddite, A Quest to Believe.

4 Sterne

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.