5/5 - (3 votes)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Die Partylocation ARM (hier bei einem Konzert von Großstadtgeflüster 2013) bleibt weiterhin bestehen.
A.R.M.-Mastermind Ralph Raabe: Die Partylocation ARM (hier bei einem Konzert von Großstadtgeflüster 2013) bleibt weiterhin bestehen!

Um den Kasseler Club-Komplex an der Werner-Hilpert-Straße, bestehend aus ARM, Lolitabar und Weinkirche gab es zuletzt Gerüchte bezüglich finanzieller Probleme. Auf Anfrage der HNA bestritt der Betreiber jedoch, dass von einer Schließung, wie von Presse und sozialen Medien weitgehend befürchtet wurde, keineswegs die Rede sein kann. 

Wir machen hier weiter“, so Ralph Raabe gegenüber der HNA. Trotzdem ist das ARM, wie jeder andere Club auch, auf die Besucher angewiesen. Über mangelnde Resonanz beim technoaffinen Publikum kann sich der Club nicht beschweren. Trotzdem, so Raabe gegenüber der HNA, sei die finanzielle Situation seit der Eröffnung der Weinkirche 2013, angespannt.

Um die ganze Sache etwas aufzulockern – oder, wie das ARM auf Facebook (hier nachzulesen) so schön schrieb, um “die bunte Kuh runter vom bedenklich knirschenden Eis” zu bekommen – lädt der Club am kommenden Wochenende zum großen ARM-Drücken ein.

Am morgigen Freitag, dem 13. sowie dem darauffolgenden Tag kommen alle ARM-Freunde und -Supporter zusammen um zwei Tage zu feiern. Mit dabei sind die Crews von E-lectribe, WG der Liebe, Supa, Schmeiss-o-Meter, Budder, Irie Ites, Let’s Pop, Casselfornication, Goa Goa, Beatcraft, Nachschwung Rost, Sweatshop, Allstars, Wildes Wohnzimmer, Random Rollercoaster und Pleasure People.

» 13.-14. Januar 2017, ARM-Drücken, ARM, Kassel

» [ Website des ARM ]

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.