4.5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: 3 Minuten
Kann man sich als Wildwechsler natürlich besonders mit identifizieren: Der Hirsch auf dem Bad Hersfelder Weihnachtsmarkt. © Stadt Bad Hersfeld/Philipp Issbrücker
Kann man sich als Wildwechsler natürlich besonders mit identifizieren: Der Hirsch auf dem Bad Hersfelder Weihnachtsmarkt. © Stadt Bad Hersfeld/Philipp Issbrücker

(Bad Hersfeld) Der Bad Hersfelder Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr am 24. November im Stiftsbezirk vor historischer Kulisse stattfinden.

Nach den gestrigen Corona-Entscheidungen in Bund und Land hat dies der Magistrat der Kreisstadt am heutigen Freitagmittag beschlossen. Die Entscheidung musste kurzfristig getroffen werden, da bereits am Nachmittag der Aufbau der Hütten auf dem Linggplatz beginnen sollte.

Dort kann der Weihnachtsmarkt aber nicht mehr wie üblich stattfinden, da eine Absperrung und die Kontrolle von Corona-Bedingungen am Linggplatz nicht möglich sind. Bürgermeister Thomas Fehling dazu: „Wir standen vor der Entscheidung, den Weihnachtsmarkt komplett abzusagen oder ihn in den Stiftsbezirk zu verlegen. Es war klarer politischer Wille im Magistrat: Eine Absage wollten wir unbedingt vermeiden, aber eben auch alle derzeitigen und vor allem auch zukünftige Vorgaben der Corona-Verordnungen einhalten.“

Den Mitgliedern des Magistrates und dem Bürgermeister sei bei ihrer sehr kurzfristigen Entscheidung klar gewesen, dass dies nun „Extra-Anstrengungen bei den städtischen Mitarbeiter*innen, unseren Standbetreibern und den ehrenamtlichen Helfer*innen“ [sic] erfordere.

„Ich bin unserem Team vom Stadtmarketing dankbar, dass man auch unter schwierigen Bedingungen weitsichtig einen „Plan B“ immer im Auge behalten hat. Mit dem Umzug des Weihnachtsmarktes in den Stiftsbezirk folgen wir dem Vorbild unseres Weinfestes im Sommer, das unter ähnlichen Bedingungen sicher organisiert wurde.“ so Fehling weiter.

Der Weihnachtsmarkt im Stiftsbezirk findet vom 24. November bis 23. Dezember statt und wird mit dem Wintermarkt vom 27. bis 30. Dezember verlängert.

Ein breit gefächertes Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten und Süßwaren, sowie Deko-Artikel aus Holz, Glaskugeln, Textilien, Räucherwerk und vieles mehr erwartet die Besucherinnen und Besucher jeweils in der Zeit von 13 bis 20 Uhr, freitags und samstags sogar bis 21 Uhr.

Die gastronomischen Stände haben jeweils eine Stunde länger geöffnet. Selbstverständlich dürfen die Heißgetränke in der kalten Jahreszeit nicht fehlen. Den Glühweinständen wird mehr Platz zugeteilt, sodass man mit Abstand aber in einer gemütlichen Atmosphäre seinen Glühwein oder heiße Schokolade genießen kann. Für die kleinen Besucher dreht das Kinderkarussell wieder seine Runden.

Bad Hersfelder Weihnachtsmarkt mit Märchenwald

Ein besonderer Programmpunkt wird der eigens konzipierte Märchenwald im Staudengarten sein, der Anfang Dezember eröffnet wird. Seien Sie gespannt auf die Welt der Gebrüder Grimm und lassen sich von dem Ambiente des historischen Gartens verzaubern.

Lichtblicke in dieser dunklen Jahreszeit werden die illuminierten Highlights sein – innerhalb und auch außerhalb des Stiftbezirks:

Herrnhuter Sterne weisen den Weg vom Linggplatz bis zum Stiftsbezirk und sowohl der Katharinenturm als auch die Stiftsruine werden wir in einem magischen Ambiente erleuchten. Weiterhin wird der LED-Hirsch, liebevoll „Harry” genannt, wieder ein Plätzchen als Selfie-Point finden. Und schließlich erstrahlt der Turm der Stadtkirche als einer der höchsten Adventskränze Hessens.

Organisiert wird der Weihnachtsmarkt im Stift mit Einlasskontrollen unter 2G-Bedingungen (Geimpfte und Genesene), da die Sicherheit der Besucher*innen [sic] an erster Stelle steht. Bei der sehr dynamischen Pandemie-Entwicklung weist die Stadt Bad Hersfeld ausdrücklich darauf hin, dass die jeweiligen Corona-Regularien strikt eingehalten werden müssen und auch überprüft werden.

Glotz abschließend: „Wir sind froh, dass wir uns die Chance zur Umsetzung offenhalten konnten und wünschen uns für Bad Hersfeld eine friedvolle und besinnliche Zeit für Einheimische und Gäste. Auch mit Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung ist die Magistratsentscheidung für unsere City sehr bedeutsam – in der für den Handel wichtigsten Zeit des Jahres soll es einen sicheren Weihnachtsmarkt in Bad Hersfeld geben.“

Weitere Veranstaltungen in Bad Hersfeld:

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.