5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten
CD Cover Avantasia - Moonglow
Avantasia – Moonglow

Völlig ohne Zeitdruck hat sich Tobias Sammet im eigens eingerichtet „The Great Mystery“ Studio verbarrikadiert, um ungestört am achten Avantasia Werk zu schreiben. Nach mehr als zwei Jahren liegt uns nun ein weiteres Meisterwerk des melodiösen Metal vor.

“Ich denke, dass es das detailreichste Album ist, das wir bislang produziert haben. Avantasia ist die ultimative Spielwiese, auf der die wildesten Fantasien eines Musikers wahr werden.”, so Sammet. In vorliegendem Fall nutzt er viel davon: Keltische Elemente, Einflüsse aus der Weltmusik, große Chöre, Gospelsänger, die atmosphärischen Parts, Thrash-Elemente und natürlich die großen Gastgesangsbeiträge.

Erneut mit Michael Kiske (Helloween), Ronnie Atkins (Pretty Maids), Eric Martin (Mr. Big), Geoff Tate (Ex Queensryche), Jorn Lande und Bob Catley (Magnum). Neu an Bornd: Candice Night (Blackmore’s Night), Blind Guardians Hansi Kürsch und Mille von Kreator. Das Albumkonzept handelt von einem Wesen, das in der grellen Realität, keinen Platz findet und sich in die Dunkelheit zurückzieht, um dort die Tür in eine andere Welt aufzustoßen. Metal mit begeisternden Schauerromantik. (hs)

 

 

Von Heiko Schwalm

Seit der allerersten Ww Süd Ausgabe 1994 am Start!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.