5/5 - (13 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Aida
Aida

Die holländische Tenorsängerin Aida singt Hits aus Musical, Oper, Swingjazz, Pop, russischer Folklore und mehr mit imposanter Tenorstimme.

Darunter finden sich klassische Arien wie „Nessun Dorma“ von Puccini, Pop-Hymnen wie „All By Myself“ von Céline Dion und „Hallelujah“ von Leonard Cohen sowie Musical-Erfolge wie „Music Of The Night“ aus Andrew Lloyd WebbersPhantom der Oper“.

Die Niederländerin aus Herzberg am Harz, die oft wegen ihrer eindrucksvollen Stimme mit Pavarotti verglichen wird, schlägt eine musikalische Brücke zwischen Genres und Generationen. Zeitlose und unsterbliche Melodien berühmter Komponisten werden lebendig an einem Abend zwischen Klassik und Pop. Das vielfältige Repertoire der Holländerin umfasst sowohl beliebte Ohrwürmer als auch eher selten gehörte „Perlen“. Mit dabei sind unter anderem „Klassiker“ von Andrew Lloyd Webber und Simon & Garfunkel sowie berühmte Stücke aus dem Fundus von Heintje, Céline Dion, Josh Groban, José Carreras, Luciano Pavarotti und Andrea Bocelli.

Aidas Art zu singen, berührt und geht tief unter die Haut. Egal, ob nachdenklich, emotionsgeladen, zärtlich, ergreifend oder witzig. In all den ausgewählten Stücken steckt vor allem eins: Leidenschaft. Es ist ihre Expression, ihre bedingungslose Liebe zur Musik, die sich auf die Zuhörer überträgt und das Publikum mitreißt. Ein Konzert der Holländerin aus dem Harz zu erleben, bedeutet Gänsehaut-Momente.

Von steifer Atmosphäre gibt es an diesem Abend keine Spur: Aidas Spontaneität und ihre unkomplizierte Art, das Publikum durch den Abend zu führen, sorgen für eine gelungene Mischung aus Tiefe und Leichtigkeit. Mit Witz und Charme nimmt sie Anwesende aller Altersgruppen mit auf eine fesselnde und vergnügliche Reise durch unterschiedliche Epochen und Genres.

Edit: In einer vorherigen Version des Artikels wurde der Termin für den 8. Oktober angekündigt. Der Termin wurde auf den 17. Dezember verlegt (d.Red.)

» 17. Dezember 2016, Aida, Golden Tulip, Hotel Reiss (Ballsaal), Kassel

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.