Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 3 Minuten
Marteria
Marteria

Exklusives Programm bei der 20. Ausgabe des Kult-Festivals auf der Eiswiese. Rothenburg ob der Tauber – Das Taubertal-Festival feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. 20 Jahre, in welchen eines der wohl besondersten Festivals Deutschlands immer wieder durch innovative Schritte und Ideen Maßstäbe setzen konnte. Von 07. Bis 09. August 2015 wird das Taubertal-Festival anlässlich des Jubiläums mit einem exklusiven Festivalprogramm aufwarten.

Während andere Open Airs auf leicht wegbar zu machenden Flugplätzen oder Autorennstrecken beheimatet sind und die Besucher immer wieder räumliche Erweiterungen in Kauf nehmen müssen, ist das Taubertal-Festival, idyllisch in einer Talsenke am Fuß der malerischen Stadt Rothenburg ob der Tauber gelegen, von Anfang an eine logistische Herausforderung.

Die Tallage auch noch inmitten eines Naturschutzgebietes gestalten Flair und Politik der Veranstaltung von Beginn an mit. Bis heute ist das Taubertal-Festival einer der Vorreiter, wenn es um den Umweltschutzgedanken bei Großveranstaltungen geht. Immer wieder sorgte es damit für Überraschung und Aufsehen – eine Versorgung durch 100% Ökostrom, ein einzigartiges Müllsammel-Konzept, Green-Camping und die enge Kooperation mit dem Bund Naturschutz sind nur einige Beispiele, denen andere Veranstalter im Laufe der Jahre schließlich auch folgten. „Mit der Einführung eines „Green-Camping-Areals“ wurde in den letzten Jahren ein weiterer Grundstein für ein sauberes und umweltfreundliches Festival der Zukunft gelegt. Die „Bewohner“ des Green-Camps waren sich Ihres Sonderstatus bewusst und zeigten sich durch die Bank begeistert von Konzept und Umsetzung auf dem Taubertal-Festival. Von Seiten der Orga war man mit dem Ergebnissen des Green – Camping mehr als zufrieden. Ein klares Zeichen dafür, dass sich eine Party der Superlative durchaus mit einem vernünftigen Umweltkonzept vereinbaren lassen, so Veranstalter Volker Hirsch dazu.

Und auch an anderen Stellen verbindet sich der ausgelassene Feiercharakter der Veranstaltung perfekt mit dem Bewusstsein für Nachhaltigkeit. Mit der Initiative „Tanzen statt Torkeln“ werden bereits seit einigen Jahren auf dem Gelände Aktionen für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol umgesetzt. Hier arbeiten die Veranstalter mit einer Initiative des Landkreises Ansbach zusammen, deren Aufklärungsarbeit vor Ort sehr erfolgreich ist.

So ist das Taubertal-Festival neben seinem Status als eines der größten und seit vielen Jahren stets restlos ausverkauften Festivals ein einzigartiges Beispiel dafür, an sich unvereinbare Zielsetzungen auf einem Open Air-Gelände harmonisch unter einen Hut zu bringen.

Nicht umsonst wurde dem Taubertal-Festival im Jahr 2012 der LEA Award für das beste europäische Open Air verliehen.

Für das Jubiläumsjahr planen die Veranstalter ein exklusives Programm mit etlichen Extras und Specials für die Besucher.

Das dafür hat bereits jetzt einiges zu bieten. Mit Marteria, steht ohne jeden Zweifel einer der erfolgreichsten Künstler der deutschsprachigen Musikwelt, vor allem jedoch ein entscheidender Vorreiter und Impulsgeber des aktuellen Hip-Hop-Booms auf der Mainstage des kommenden Taubertal-Festivals 2015.

Live präsentiert Olli Schulz eine Show ohne doppelten Boden. Wie immer halbgut vorbereitet, vertraut er dabei zuversichtlich auf die Magie der Spontaneität. Olli Schulz hat seine Hausaufgaben gemacht und vor der eigenen Musikerkarriere die der wirklich Großen studiert.

Babylon Circus sind verführerischer als jede Rockshow und rockiger als jeder Zirkus: Zehn Musiker mit einem explosiven Stilmix aus traditionellem Folk, Reggae, Ska, Jazz, Dub und Punk. Ihre artistisch-chaotische Liveperformance überzeugt vom ersten Augenblick.

The Menzingers kann man mit Fug und Recht als Senkrechtstarter bezeichnen. Sie verschreiben sich einem harten Auf-die-Fresse-Punkrock, der aber immer noch in der Lage ist, über den eigenen Tellerrand zu schauen und andere Musikrichtungen zu inkorporieren.

Mit Acollective steht eine Band auf der Bühne des Taubertal-Festivals 2015, die sich hochgearbeitet hat und absolut verdient bekannt wird. Acollective weiß vor allem durch Abwechslung und instrumentale Kreativität zu überzeugen.

DJANGO 3000 aus den unendlichen Weiten des bayerischen Chiemgau haben mit Veröffentlichung ihres Debütalbums einen neuen Sound gekürt: den bayerischen Gypsy-Pop, mit dem sie nicht nur die hiesige Popszene ordentlich aufgemischt haben.

Weitere Ankündigungen hochkarätiger Live-Acts stehen noch an. Das Festival zählt seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten in ganz Deutschland und hat sich dennoch, wie kaum ein Anderes, einen individuellen “Independant”-Charakter beibehalten. Eine Party der Superlative auf einem Festival der in jeglicher Hinsicht Sonderlative. Auch 2015 scheint sich der positive Trend, in dem sich das Taubertal von je her befindet, weiter fortzusetzen. Die Kartenvorverkäufe lassen schon jetzt auf ein weiteres ausverkauftes Festival schließen.

» 7.8.-9.8.2015, Taubertal-Festival, Rothenburg

» [ Das Taubertaler im Web ]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.