Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

Schloss Corvey gehörte zu den bedeutendsten Klostern der Karolingerzeit. Seine Bibliothek war weithin bekannt und berühmt. Daher bewirbt man sich auch als Weltkurlturerbe.

Umso ärgerlicher, dass es jetzt offenbar Probleme mit der Bewirtung der Gäste geben wird. Denn die Höxtersche Zeitung berichtet, dass der Betreiber der Schlossgastronomie, Ulrich Menne, Insolvenz angemeldet hat. Doch: „Die Löhne und Gehälter sind bis Ende März abgesichert“, bestätigte der Insolvenzverwalter und Rechtsanwalt Martin Schmidt dem Blatt gegenüber. Auch soll keine der bisher gebuchten Veranstaltungen ausfallen.

Doch ob der Herzog in Corvey einen Nachfolger findet, ist im Moment noch ungewiss. Menne war über dreißig Jahre Pächter und bewirtete viele Konzerte, Ausstellungen oder Lesungen. Nicht nur das: Auch der Club M im Höxteraner Ratskeller, der zum Jahreswechsel schloss, und die Stadthallen-Gastronomie standen unter Mennes Leitung. Obwohl auch die Stadthallen-Gastronomie schon vor einer Weile geschlossen worden war, kam das Aus für die Beteiligten vollkommen überraschend. Hatte doch der Gastwirt nach Angaben der Höxterschen Zeitung in diesem Frühjahr in der Höxteraner Innenstadt ein weiteres Lokal, „Zum Landsknecht“, übernehmen wollen und mit dem Herzog in Corvey über einen Umbau des Dreizehnlinden-Hotels in Millionenhöhe verhandelt.

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.