4/5 - (1 vote)

  Lesedauer: 3 Minuten
Sören Spönlein und Bürgermeister Tobias Scherf stellen den Warburger Onlinemarktplatz „ReMaPla“ vor!
Sören Spönlein (Wirtschaftsförderung/ Stadtmarketing Warburg) und Bürgermeister Tobias Scherf stellen den Warburger Onlinemarktplatz »ReMaPla« vor!

(Warburg) Seit Mittwoch, den 16.12.20, ist auch die Warburger Geschäftswelt vom bundesweiten Lockdown betroffen. Einzelhandel und zum Teil Dienstleister mussten ihre Geschäfte für den Präsenzhandel schließen. Die Gastronomie ist bereits seit November vom Teillockdown betroffen. Trotzdem kann unter Einhaltung der Corona-Schutzverordnung NRW weiterhin im Warburger Einzelhandel und der Gastronomie eingekauft oder notwendige Dienstleistungen in Anspruch genommen werden.

Die Warburger Kaufmannschaft ist auch im Lockdown aktiv!

„Die Warburger Kaufmannschaft ist auch im Lockdown aktiv und bietet viele Möglichkeiten im Bereich des Liefer- und Abholservice sicher einzukaufen“, berichtet Bürgermeister Tobias Scherf. „Bereits seit Beginn der Pandemie unterstützen wir die Geschäftswelt mit Informationen und Werbemöglichkeiten, um auf die Angebote der Händler aufmerksam zu machen“.

Weiterhin kann telefonisch oder über das Internet der Liefer- und Abholservice der heimischen Unternehmen in Anspruch genommen werden.

Auf der Webseite www.remapla-warburg.de können Gewerbetreibende ihre Serviceangebote und die jeweiligen Kontaktdaten über die Wirtschaftsförderung Warburg eintragen lassen. Neben der Internetpräsenz soll nun auch ein Flyer an die Haushalte im Südkreis und Nordhessen auf die Serviceangebote aufmerksam machen.

„Wir möchten nochmal auf die in der Corona-Pandemie sicheren und kontaktarmen Einkaufsmöglichkeiten hinweisen und daran appellieren das vielfältige Angebot vor Ort wahrzunehmen“, erklärt Wirtschaftsförderer Sören Spönlein. „Zudem werden die bei ReMaPla eingetragenen Gastronomen mit ihren Liefer- und Abholdiensten dargestellt.“

Warburg Onlinemarktplatz „ReMaPla“ Bild PM_18.12.20_2
Flyer Warburg Onlinemarktplatz „ReMaPla“

Auch für andere Branchen

Unternehmen deren Serviceangebot derzeit nicht abgerufen werden kann, wie z.B. der Freizeitbereich (Fitness- und Sonnenstudios oder Kino), können mit attraktiven Gutscheinangeboten unterstützt werden, um den betroffenen Betrieben in der Zeit des Lockdowns zu helfen.

Neben den Aktionen rund um den Marktplatz ReMaPla beteiligt sich die Hansestadt Warburg auch an dem Projekt „machbar“ der Vereinigten Volksbank. Als Ansporn zum Einkaufen im heimischen Handel wandelt die Vereinigte Volksbank den Einkaufsbetrag zu einer Spende an lokale gemeinwohltätige Vereine um. Zusätzlich erwarten die „Heimat-Shopper“ auch attraktive Preise durch ein Gewinnspiel. Die Aktion „machbar“ gilt auch für die jetzigen Liefer- und Abholangebote.

Wir haben es zum Teil selber in der Hand!

„Wir haben es zum Teil selber in der Hand gesund durch die Pandemie zu kommen, in dem wir uns an die vorgeschriebenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie halten“, appelliert Bürgermeister Tobias Scherf.

„Zum anderen können und müssen wir unsere lokale Wirtschaft weiterhin unterstützen, indem wir auf die kontaktarmen und sicheren Serviceangebote unserer engagierten Unternehmen vor Ort zurückgreifen oder diesen durch Gutscheinankäufe über die aktuell schwere Zeit hinweghelfen. Rufen Sie einfach bei unserem Einzelhandel an oder schauen sie dort online und bestellen Sie vor Ort!“, so der eindringliche Appell des Bürgermeisters.

Warburg Onlinemarktplatz „ReMaPla“ Bild PM_18.12.20_1
Flyer Warburg Onlinemarktplatz „ReMaPla“

Hintergrundinformationen zu ReMaPla

Im März 2020 wurde der digitale Onlinemarktplatz »ReMaPla« (www.remapla-warburg.de), im Rahmen der Corona-Pandemie, ins Leben gerufen. Über 110 Unternehmen sind dort aufgelistet aus Warburg und dem Südkreis. Ab dem 18.12.20 wird als zusätzlicher Aufruf ein Flyer mit dem Appell zum Einkauf im heimischen Handel, über kontaktarme und sichere Vertriebswege wie dem Liefer- und Abholservice, erfolgen.

Die Auflage beträgt 20.800 Flyer. Auf der Rückseite des Flyers findet sich zudem die Aktion „machbar“ der Vereinigten Volksbank als ein zusätzliches Instrument, um den Handel zu unterstützen.

Quelle Text & Fotos: Wirtschaftsförderung Warburg

Von Pressemeldung

Unter diesem Profil veröffentlichen wir an uns gesendete und weitgehend unbearbeitete Pressemitteilungen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.