5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten
The Gregorian Voices
The Gregorian Voices in Warburg: Die Gruppe tritt stilecht auf.

Gregorianik meets Pop, Liturgie trifft Mainstream. Geht nicht? The Gregorian Voices beweisen, dass sich der klassische einstimmige Kirchengesang mit populärer Musik bestens vermischen lässt.

Das achtköpfige Männerensemble aus Bulgarien wahrt die mittelalterliche Tradition des einstimmigen gregorianischen Kirchengesangs, der fest mit der damaligen Liturgie als Wort Gottes verwoben war, mit aktuellen populären Klängen. Dabei gehen sie aber noch einen Schritt weiter: Auch Renaissance und Barock-Stücke sowie ausgewählte Klassiker der Popmusik werden gesungen.

Für seine Gesänge erhielt der Chor mehrere internationale Auszeichnungen und sogar die Erlaubnis, Mönchsgewänder zu tragen – ein Zeichen der Wertschätzung seitens der katholischen Kirche. In Warburg und Kassel wollen sie ein liturgisch authentisches, aber trotzdem modernes Musikerlebnis liefern.

Die Karten gibt es für 21 Euro. Restkarten werden am Abend selber vor Ort ab 16:00 Uhr verkauft!

» 20.1.2019, The Gregorian Voices – Gregorianik meets Pop, Kirche Maria in Warburg

» 15.1.2019, The Gregorian Voices – Gregorianik meets Pop, St. Familia, Kassel

» Weitere Auftritte der Gregorian Voices

Von Lukas Nickel

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.