★ Live-Streams ★ | Interviews | Praktikum | Kontakt | Werde Ww-Retter!

#kulturerhalten: Kai Greupner (nurguteleute) über seine Corona-Zeit

am 28 März 2020 von Matthias

#kulturerhalten: Kai Greupner (nurguteleute) über seine Corona-Zeit

Kai Greupner von der Warburger Agentur nurguteleute erläutert seinen Standpunkt zur und sein eigenes Verhalten in der Corona-Krise | Foto (c): Harald Morsch

Kultur in Corona-Zeiten. Kein einfach handzuhabendes Thema, besonders in unserer Branche. Eines ist klar: Die freie Zeit will gefüllt und die Existenz gesichert sein. Wie man versuchen kann, diese Gratwanderung hinzubekommen, erzählt uns heute Kai Greupner, Inhaber der Warburger Agentur „nurguteleute“.

Im Künstler-Roster von nurguteleute findet man unter anderem Sven Bensmann, Reis Against The Spülmachine, Jan Philipp Zymny und viele mehr. Einfach mal die Website checken!

Und jetzt lassen wir Kai einfach mal zu Wort kommen:

„Seit 2017 arbeite ich als selbstständiger Kulturveranstalter in Ostwestfalen, Nordhessen und Südniedersachsen. Meine Frau ist freiberufliche Kabarettistin mit knapp 70 eigenen Vorstellungen im Jahr. Durch unsere beiden kleinen Kinder, die uns häufig auf Tour zur Arbeit begleiten, kann man uns sicherlich als „Zirkusfamilie“ bezeichnen.

Nun sind wir seit einer Woche an unsere Wohnung „gefesselt“. Meine Veranstaltungen sowie die Vorstellungen meiner Frau sind bis mindestens Ende April abgesagt. Wann es danach weitergeht, kann noch niemand sagen. Die KiTas unserer Kinder sind ebenfalls bis nach Ostern geschlossen, sodass wir nun viel Zeit zu viert verbringen.

Zum Glück haben wir einen Garten, viel Lego und eine Menge Kinderbücher. Und sind wir ehrlich: Auch das Kinderprogramm der Mediatheken wird nun häufiger genutzt. Der Corona-Virus hat den kompletten Kulturbetrieb schwer getroffen.

Hieß es zunächst von der Bundesregierung recht lapidar, dass die Menschen „einfach mal auf ein Konzert“ zur Vermeidung von großen Menschenansammlungen verzichten sollten, scheint nun bei den meisten Menschen angekommen zu sein, dass an einem Konzert und jeder anderen Kulturveranstaltung eine ganze Menge Menschen und Jobs hängen.

Fällt solch eine Veranstaltung aus, sind das für den Ticketkäufer erstmal „nur“ 20 Euro, die er womöglich auch noch zurückerstattet bekommt.

Dass von der Summe der gesamten Ticketeinnahmen Künstler, Veranstalter, Techniker, Cateringfirmen, Locationbetreiber etc. leben, schien eine Zeitlang nicht allen Menschen klar zu sein. Diese Sensibilisierung scheint, wenn ich das überhaupt sagen darf, ein kleiner Erfolg der Krise zu sein. Unter den einzelnen Gewerken der Veranstaltungsbranche merkte ich aktuell eine große Solidarität. So hat sich die „Initiative für die Veranstaltungswirtschaft“ gegründet, die im direkten Austausch mit der Bundesregierung steht und für Hilfe für die gesamte Branche kämpft.

Dennoch habe ich teilweise das Gefühl, dass an einigen Stellen noch der blinde Aktionismus herrscht: Gefühlt gibt es gerade zwanzig Petitionen, die ich als Betroffener unterzeichnen soll. Welche da die „Wichtigste“ ist, kann ich selbst als Brancheninterner nicht erkennen. Ich hoffe, dass sich bald alle Mühen bündeln und es Hilfe für alle gibt.

Zum Thema Solidarität auch dieses noch: Aktuell rufen viele Veranstalter, Künstler und Locations die Ticketkäufer auf, ihr jeweiliges Ticket, wenn sie es sich erlauben können, bei einer Absage oder Verschiebung der Veranstaltung NICHT zu stornieren und ihre Ticketkosten als direkte Hilfe für die Kultur anzusehen. Teilweise funktioniert dies.

Bei meiner ersten Veranstaltung, die vom März in den Juli verlegt werden musste, wurde allerdings bereits über ein Drittel der Karten storniert. Natürlich liegt der neue Termin mitten im Sommer und viele Menschen sind ggf. im Urlaub. Aber vielleicht wären die 18 Euro, die das Ticket gekostet hat, doch für einige mehr zu verschmerzen gewesen?! Wer weiß, vielleicht jammere ich hier zu sehr. Warten wir ab, wie sich der Vorverkauf bis zum Juli entwickelt.

Was ich allerdings seit drei Woche merke: Kein Mensch kauft gerade Karten, auch nicht für Shows im Herbst/Winter, beim Storno hingegen sind alle sehr schnell dabei. So gibt es aus den örtlichen Vorverkaufsstellen gerade Berichte von Beschimpfungen und Prozessandrohungen. Liebe Zuschauer, wir mögen euch alle sehr. Und natürlich habt ihr ein Recht auf euer Storno. Aber behaltet in diesen wilden Zeiten genauso die Ruhe wie wir. Niemand möchte euch was Böses! Viel mehr: Wir kämpfen alle für die Kultur, damit auch nach dieser Krise wieder wundervolle Veranstaltungen stattfinden können.

Ich persönlich habe meine Arbeit auf Sparflamme heruntergeschraubt, nachdem alle Shows im ersten Halbjahr nun verschoben sind. Meine Frau nutzt die freie Zeit zum Schreiben ihres neuen Programms und die Kinder freuen sich über nahezu durchgehende eins-zu-eins-Betreuung durch die Eltern. Ich wünsche mir, dass sich alle Menschen solidarisch verhalten, dabei aber entspannt bleiben und sich ihren Humor erhalten. Ich hoffe, dass wir uns alle nach der Krise wieder auf, hinter und vor einer der Bühnen der Region wiedertreffen.“

Text: Kai Greupner, Foto: Harald Morsch

» Livestreams als Ersatzevents in Corona-Zeiten: Hier gibt’s mehr Infos!


Der Ww braucht Deine Hilfe! Erfahre hier wie Du Ww-Retter werden kannst!

Ähnliche Artikel




Dies ist nur ein Gravatar Matthias

Freier Autor

  • Website: https://www.wildwechsel.de/author/matthias/

Kommentieren


Live-Streams | Film | Interviews | Praktikum | ★ Werde Ww-Retter! | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Jeder Kauf hilft uns!



Ww @ TWITCH

Watching
The Wildlife
All streams are currently offline.
Loading...


NEU! Die Ww-APP!

Du nutzt ein Android-Handy? Dann hol' Dir jetzt die Ww-App!



Die neuesten Ww-Artikel



Ww im Digitales Abo

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App „issuu“ (Appstore o. Playstore) installieren. Dort „Wildwechsel“ suchen. Unter „Publisher“ abbonieren!



Wildwechsel @ Youtube




> Ausgeh-Tipps fürs Wochenende!

Deine persönliche Checkliste für ein tolles Wochenende.

Suchst Du Konzerte, Live-Streams, oder lieber Ausstellungen oder Theatervorstellungen? Dann schau Dir mal unsere Veranstaltungs-Tipps speziell für Deine Region an.

...oder noch mehr?




Ww-Süd 03/2020

     
 
 
Zum Archiv
 

Ww-Umfrage


Welche 3 Classic Rock-Bands würdest Du gerne sehr bald wieder in deinem Lieblingsladen hören?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Dein Ww-Cover!

★ Du willst auch auf Dein eigenes Ww-Cover haben? Nichts einfacheres als das. Folge einfach dem Link und scroll dann in dem Artikel bis zum Absatz: »Dein eigenes Ww-Titelcover«!

 

Hall of Fame der Ww-Retter

Uwe Beine
Stefan Heilemann
Marc Buntrock
Dirk + Diana Schneider
Gerhard Asa Busch
Steffen Dittmar
Heiko Böttcher
Ralf + Petra Thiehoff
Jan vom Dorp
Magdalena Volmert
Kristin Klug
Kerstin Thon
PGTH-Uhu Bender
Jens Dirlam
Rolf Aey
Melissa Thiehoff
Alina Lachmuth
Thomas Stellmach
Wulf Schirbel
Mike Gerhold
Stefan Heczko
Jennifer Ritter
Robert Oberbeck
Marion J. Nübel Kersten
Marco Hepe für Rock for Tolerance e. V.
Marc Viehmann
Tobias Radler
Gudrun Messal
Leah Schwalm
Friedhelm Moebert
Eric Volmert
Galerie JPG
Andi Seifert
Stefanie Weigel
Andi Seifert
Gerda Schwalm
Kai Schotter
Ulf Gottschalk
Jürgen Jäckel

» Plus 71 weitere edle Spender , die nicht genannt werden wollten.

Vielen, vielen Dank für Euren Support!!!

→ So kommst auch Du in die Hall of Fame!



Wie werbe ich im Ww?

Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
Z.B. mit einer E-Mail an den Cheffe
Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.

 


Ww Präsentiert:


Ww Interviews


Ww-Nord 03/2020

     
 
 
Zum Archiv
 
Mai 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Agentur Lautstrom veranstaltet Live-Streams mit Thomas Godoj, Reis Against The Spülmachine u.a.
Agentur Lautstrom veranstaltet Live-Streams mit Thomas Godoj, Reis Against The Spülmachine u.a.

Die Agentur Lautstrom veranstaltet ein Online-Konzert mit einigen Künstlern. Dabei sind Thomas Godoj, Goodbeats und Reis Against The Spülmachine.

Schließen