Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten
Alles super beim Trashfilm Festival
Alles super beim Trashfilm Festival


(Kassel) Ein Panoptikum ist eine Art Wunderkammer, eine Zusammenstellung von Kuriositäten. Und das ist auch die Idee der 9. Ausgabe des „Der phantastische Trashfilm“-Festivals in Kassel am 11. und 12. Juli im gleichnamigen Spielort, dem Panoptikum in der Leipziger Straße.

Thriller, Science Fiction, Comedy, Mysterie, Fantasy und Komödie sind am Start!

Bei der internationalen Ausschreibung des Festivals ging es vor allem darum, den Film-Nachwuchs und semi professionelle Künstler anzusprechen. An zwei Tagen erwarten den Zuschauer nun insgesamt 24 Filme von nicht kommerziellen Filmemachern. Von Filmproduzent und Festivalleiter Ralf Kemper wurden zusammen mit einer internen Jury aus über 60 Bewerbungen dabei die Filme ausgewählt, die den Besucher des Trashfilm-Festivals mit skurrilen Themen und ungewöhnlichen filmischen Umsetzungsformen überraschen sollen.
Auch wenn die meisten Filme am Ende doch von Machern aus dem Bundesgebiet stammen – zumindest die Genres bleiben bunt gemischt und quasi international: Thriller, Science Fiction, Comedy, Mysterie, Fantasy und Komödie sind am Start. Das Festival wird in Zusammenarbeit mit der Kulturfabrik Salzmann veranstaltet. Aber an beiden Abenden kann auch das Publikum ein bisschen zum Mitveranstalter werden: Es kürt nämlich jeweils seinen Lieblingsfilm.

»  11. & 12.7.2014, 9. „Der phantastische Trashfilm“ – Festival, Einlass ist jeweils 18 Uhr, Beginn 19 Uhr, Panoptikum, Leipziger Straße

» Trashfilm-Festival im Web

 

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.