Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 2 Minuten
Gauk auf der Dokumenta 13

In Kassel ist was los. Spürhunde durchsuchen die Umgebung, Hubschrauber kreisen über Kassel und Kehrmaschinen sorgen für saubere Strassen.

Grund für diesen Aufwand ist hoher Staatsbesucht Deutschlands Nr. 1 kommt nach Nordhessen. Das Interesse ist groß, denn rund 1000 Menschen drängten sich am Samstagvormittag vor dem Fridericianum in Kassel am Friedrichsplatz zusammen, um den Bundespräsidenten Joachim Gauck einmal aus der Nähe sehen zu können.

Er wird am Vormittag mit einem offiziellen Akt die dokumenta 13 eröffnen. In den kommenden 100 Tagen also bis zum 16. September 2012 werden dort rund 750.000 Besucher erwartet. Neben Joachim Gauck war auch Ministerpräsident Volker Bouffier und Kulturstaatsminister Bernd Neumann unter den Gästen. Gegen 10 Uhr hatte dann die Warterei ein Ende, schwarze Limousinen mit Blaulicht, geschützt von einer Motorradstaffel zeigten an, hier kommt der Bundespräsident.

Hallo!

Nach dem offiziellen Begrüßungszeremoniell und einem freundlichen „Hallo“ an Zuschauer und Vertreter der Presse gab es für die Ehrengäste einen Rundgang zu den wichtigsten Kunstwerken immer unter der fachkundigen Führung von Carolyn Christov-Bakargiev der Leiterin der Dokumenta 13. Umringt von Journalisten und Sicherheitspersonal bahnte sich der Bundespräsident mit Gefolge den Weg in Richtung Orangerie, auch wenn das an machen Stellen zu Problemen führte. Jeder wollte das beste Foto machen, ein Ding der Unmöglichkeit, hier stand sich der eine, oder andere Kollege doch schon selbst im Weg.

Etwas schlecht koordiniert der Run ums Bild für Journalisten, stundenlanges Warten auf Dinge die dann doch nicht wie geplant durchgeführt werden konnten, denn wie immer gilt bei Staatsbesuchen die Sicherheit an erster Stelle.. Am Ende kam nach einiger Verwirrung dann doch noch jeder zu seinem gewünschten Bild und nach einem kurzem Fototermin für die Journalisten begab sich der erster Mann im Staat zu Tisch, um dann so schnell wie er gekommen war, auch wieder zu verschwinden.

Aktuelle Fotostrecke: (c) Hessennews TV

Von Hessen News TV

Aktuell, schnell, zuverlässig und vollständig: Eine aktuelle Berichterstattung für Hessen haben wir uns zum Ziel gemacht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.