Lesedauer: 2 Min.
Hannes Bauer's Orchester Gnadenlos 02 (c) Bentje Schoop
Hannes Bauer’s Orchester Gnadenlos | (c) Bentje Schoop

(Schauenburg) Hannes Bauer’s Orchester Gnadenlos tourt auch dieses Jahr wieder mit echtem, selbstgeschriebenem, deutschsprachigem Rock’n’Roll. Am 20.3.2020 kommt die Band auf die Rittersburg Schauenburg. Als Support und Special Guest für den Gitarristen von Udo Lindenberg wird Udomat, der Udo Lindenberg-Tribute-Sänger, spielen.

Interview mit Hannes Bauer,

dem “ewigen” Gitarristen von Udo Lindenberg, Gründungsmitglied von Bauer, Garn, Dyke und heuer – natürlich – Mitglied von Hannes Bauer’s Orchester Gnadenlos.

Anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums 2018 interviewten wir Hannes Bauer, der seit der “Heizer”-Tour von 1980 ununterbrochenes Mitglied von Udo Lindenbergs Panikorchester ist.

Dieses Jahr geht Ihr auf große Jubiläums­tour, Motto: 40 Jahre Laubfroschblues. Was verbindest Du mit diesem Hit?
Der Song muss unbedingt immer dabei sein. Es war früher schon so, dass die Leute vorher „Laubfrosch Blues“ gerufen haben. Auch heute ertönt vor den Konzerten immer noch der Refrain des Laubfrosch Blues aus dem Publikum. Das ist total toll.

40 Jahre sind eine lange Zeit. Wie fühlt es sich heute an auf zu treten?
Es ist immer wieder ein gigantisch schönes Erlebnis, aufzutreten. Das hat sich seit 40 Jahren nicht verändert. Das ist das schöne an meinem Beruf.

Welche Probleme auf Tour hast Du heute, an die Du früher nie gedacht hattest?
Benzin und Zigaretten sind inzwischen mehr als fünfmal so teuer wie damals!

Hannes Bauer´s Orchester Gnadenlos - Laubfrosch Blues
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Wie verhindert ihr auf Tour den berühmten Lagerkoller?
Ein Lagerkoller kann bei uns gar nicht erst entstehen. Das Bandklima bei HBOG ist toll, es wird viel gelacht.

Welche Erfahrungen bringst Du aus Deinen bisherigen Engagements mit in das Orchester Gnadenlos?
Dadurch, dass wir alle schon viel erlebt haben und auch viel getourt sind, wissen wir, was wichtig ist. Ich habe eher Erfahrungen aus dem Orchester Gnadenlos mit in andere Bands und Projekte gebracht.

Euer Name ist „Hannes Bauer‘s Orchester Gnadenlos“. Was an Dir ist gnadenlos?
An mir ist nichts „gnadenlos“. Der Name entstand so: Als Udo Lindenberg zum ersten Mal die Band gesehen hatte, meinte er total begeistert: „Ihr seid ja das Orchester Gnadenlos!“. Damals war unser Name noch „Bauer, Garn und Dyke“. Später brauchten wir einen neuen Namen für die Band. Da habe ich Udo gefragt, ob „Orchester Gnadenlos“ Copyright geschützt sei. Er meinte: „Nö, kannste haben.“

Auf Deiner Website gibst Du regelmäßig Tipps für alle möglichen Bereiche des Lebens. Welchen Tipp hast Du parat, mit dem man den Frühling so richtig genießen kann?
Genießt die Sonne und den Rock & Roll!

Stell Dir vor, du strandest auf einer Insel. Du musst Dich entscheiden, was du mitnimmst: Udo, Gitarre oder Schlafsack?
Natürlich Udo, gar keine Frage. Dann könnte er nämlich, während ich eine Kokospalme fälle, um daraus eine Gitarre zu bauen, schnell noch ein paar neue Texte schreiben und aus Strandhafer ein paar Schlafsäcke für uns stricken. Wir könnten zusammen mit einem Gläschen Batida de Coco den Sonnenuntergang am Strand genießen und wieder ein paar neue Lieder dazu spielen.

Auch Udomat ist am Start

Als Support für Hannes Bauer wird auf der Rittersburg auch das “Lindenberg-Double” Udomat spielen.

Und die Jungs, oder sollte man vielleicht sagen Herren, sind nicht irgendjemand. Denn wenn man abseits vom Meister selbst nach einer passenden und authentischen Interpretation des Lindenberg’schen Panikimperiums sucht, kommt man an Udomat nicht vorbei.

 

Weitere Konzerte in der Nähe

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.