Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten
150216_trainer_paul_bikic_500
Andreas Paul | Besim Bikic

 

Im Abstiegskampf der Handball-Oberliga hat der TSV Vellmar personelle Konsequenzen gezogen. Mit der Entlassung von Trainer Gunnar Kliesch reagierte der Verein auf die unbefriedigende sportliche Situation des Oberligisten und erhofft sich, mit dieser Maßnahme der Mannschaft neue Impulse verleihen zu können.

Das Kommando auf der Bank übernehmen ab sofort der bisherige Torwartrainer Andreas Paul und der erfahrene Jugendtrainer Besim Bikic, die gemeinsam die schwierige, aber lösbare Aufgabe angehen wollen, den TSV Vellmar in die Erfolgsspur zurückzuführen und die notwendigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu holen. Nach Ansicht von Manager Martin Ziegener hat die Mannschaft trotz des Substanzverlustes vor Saisonbeginn die Qualität, sich in der höchsten hessischen Spielklasse zu behaupten und hat in vielen Begegnungen der laufenden Saison unter ihren Möglichkeiten gespielt: „Wir mussten die Reißleine ziehen, da der Mannschaft selbst der Glaube an den Erfolg abhanden zu kommen schien. Durch den Trainerwechsel soll jetzt ein Ruck durch das Team gehen, das leidenschaftlich für das Saisonziel Klassenerhalt kämpfen will.“ Der TSV Vellmar bedankt sich bei Trainer Gunnar Kliesch und dessen Co-Trainer Cristiano Weinkauf für die geleistete Arbeit, die zuletzt nicht vom Glück verfolgt war. Andreas Paul wird weiterhin auch Trainer des TSV-Landesligafrauen sein, Besim Bikic coacht weiter die männliche C2-Jugend des TSV.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.