5/5 - (6 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Das große Ziel: Die Bewahrung der Schöpfung. Denn die Maßnahmen des Erzbistums Paderborn sollen dem Klimawandel entgegenwirken. - (c) Pixabay
Das große Ziel: Die Bewahrung der Schöpfung. Denn die Maßnahmen des Erzbistums Paderborn sollen dem Klimawandel entgegenwirken. – (c) Pixabay

(Paderborn) Unsere Erde – ein einzigartiges Zuhause und mit allem ausgestattet, was wir zum Leben brauchen. Während manche sie als Schöpfung Gottes empfinden, bewundern andere sie als eigenwillige Natur. Doch eins ist sicher: wir haben keinen zweiten Planeten! Um seine Einzigartigkeit zu schützen, investiert das Erzbistum Paderborn jetzt in den Klimaschutz.

Wie unterstützt der Klimaschutzfonds genau?

Mit einem 3,5 Millionen Euro schweren Klimaschutzfonds hilft das Erzbistum Paderborn seinen Gemeinden und Einrichtungen klimafreundlicher zu werden. Konkret sieht das so aus: baut eine Kirchengemeinde eine Solarstromanlage, zahlt der Klimaschutzfonds 30 Prozent der Kosten.

Natürlich sind auch andere Projekte möglich. Ob Dachbegrünung, Luftwärmepumpen oder Stromspeicher – alles, was eine Einrichtung klimafreundlicher macht, wird vom Fonds bezuschusst.

eneralvikar Alfons Hardt betont, dass wir alle den Auftrag haben, Gottes Werk zu schützen und zu bewahren. Damit spricht er sich für mehr Klimaschutz aus. - (c) Erzbistum Paderborn
Generalvikar Alfons Hardt betont, dass wir alle den Auftrag haben, Gottes Werk zu schützen und zu bewahren. Damit spricht er sich für mehr Klimaschutz aus. – (c) Erzbistum Paderborn

Das Bistum ruft seine Kirchengemeinden und Einrichtungen dazu auf, sich intensiv gerade für die Bewahrung der Schöpfung zu engagieren. Es möchte dazu anregen, dass Kitas, Gemeindezentren und Verwaltungen selbst aktiv zum Klimaschutz beitragen.

Doch es stehen noch Herausforderungen bevor: denn gerade denkmalgeschützte Bauten, zum Beispiel alte Kirchen, sind besonders schwer klimagerecht zu sanieren. Aber das Bistum ist sich sicher: es wird auch davor nicht zurückschrecken! Denn genau JETZT muss etwas passieren, um den Klimawandel aufzuhalten.

Es geht dem Erzbistum Paderborn besonders um die Schöpfung!

Hauptmotivation des Erzbistums Paderborn ist die Bewahrung der göttlichen Schöpfung, also der Erde. Der Generalvikar Alfons Hardt setzte den neuen Klimaschutzfonds am 1. Januar 2022 in Kraft. Dazu erklärt er:

Wir leisten auch für zukünfitge Generationen einen Beitrag zum Erhalt der Erde.

Alfons Hardt, Generalvikar

“Als Christen sind wir davon überzeugt, dass Gott uns Menschen seine Schöpfung anvertraut hat. Damit haben wir alle den Auftrag, Gottes gute Werke zu schützen und zu bewahren. Das Erzbistum Paderborn nimmt diesen Auftrag sehr ernst und leistet mit dem Klimaschutzfonds einen Beitrag zum Erhalt der Erde auch für zukünftige Generationen!”

Die nächsten 5 Events in Paderborn:

Von Paula Jung

Hallo, ich bin Paula und schreibe als freie Mitarbeiterin für den Wildwechsel! Ich bin 17 Jahre alt und besuche derzeit die Oberstufe des Georg-Christoph-Lichtenberg-Gymnasiums in Kassel. Nebenbei schreibe ich für unsere Schülerzeitung George. und für die Vereinsschrift der Seglergemeinschaft Kassel e.V. Zum Wildwechsel bin ich im September 2021 über ein Schülerpraktikum gekommen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.