Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

Coldplay Ghost Stories CoverLandauf, landab kann man derzeit lesen, dass Coldplay-Sänger Chris Martin auf dem neuen Album, dem sechsten der Band, seine Trennung von Ehefrau Gwyneth Paltrow verarbeitet. Das Label Warner gibt zu Chris Martins Geistergeschichten sehr wenig bis keine Informationen preis. De facto hatten die wenigsten so schnell mit einem neuen Coldplay-Album gerechnet.

Ghost Stories“ ist aus der Art geschlagen, so viel steht fest. Glücklicherweise ist die Band von ihrem kunterbunten Zirkusrock der auf „Mylo Xyloto“ stattfand, weit entfernt. Es ist sehr melancholisch und balladesk. Hat bei Songs, wie „Midnight“, „O“ oder „Ink“ seine starken Momente. Gerne kann man von Musik für die sehr späten Abendstunden oder verregneten Sonntage sprechen. Nur „A Sky Full Of Stars“ lässt die Sonne prachtvoll scheinen, fast klingt der Discosound jedoch zu übertrieben. Coldplay klingen anno 2014 (nach dem Konfetti-Größenwahn aus 2011) wie in einer heilenden Zwischenphase zu ganz Großem.

Warner Music
Bewertung: 3 1/2 Sterne

Von Heiko Schwalm

Seit der allerersten Ww Süd Ausgabe 1994 am Start!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.