Bitte bewerte diesen Artikel

Zoe Vox
Zoe Vox

Anstelle der vorgesehenen Band Siamese Smile begrüßt Live Szenario ´n Dance den alten jungen Bekannten Jost H. Walter. Zoe Vox aus Niedersachen komplettieren mit Retro-Rock den zweiten Konzertabend der ehrenamtlichen Nachwuchsinitiative 2013.

Nicht die grassierende Grippewelle hat Max von Siamese Smile eine ärztlich verordnete Ruhepause eingebracht. Der Sänger der Marburger Alternative-Rock-Combo laboriert an einer Stimmbandentzündung. Live Szenario’n’Dance wünscht gute Genesung und freut sich auf die Zusage, den gecancelten Gig von Siamese Smile zu einem späteren Zeitpunkt nachholen zu können. Schließlich sind Live-Szenario’n’ Dance und Siamese Smile schon alte Bekannte, deren Wege sich mehrfach kreuzten.

Retter in der Not ist Jost H. Walter. Einmal mehr können sich die Veranstalter auf den musikalischen Tausendsassa verlassen. In der Vergangenheit holte der Mann aus Marburg bereits für Live-Szenario’n’Dance die Kohlen aus dem Feuer. Diesmal bleiben die Söhne der Schlange und Anzefar (zwei seiner Projekte) zuhause. Alleine mit Gitarre, markigen Ansagen und Songs von diesem und jenem setzt Jost H. Walter auf Spiel, Satz und Sieg.

Weiter geht es am 7. Februar mit Gästen aus Niedersachsen. Zoe Vox’ musikalische Wurzeln liegen unverkennbar bei Bands wie Lynyrd Skynyrd oder den Foo Fighters. Mit deutschen Texten markieren die Jungs aus Hannoversch Münden deutlich ihr eigenes Revier im Bereich Retrorock. Seit 2008 tritt das 1997 gegründete Quartett in der heutigen Besetzung an, um neben Live-Gigs auch Alben zu veröffentlichen.

Damit ist alles vorbereitet, um nach dem Januar-Konzert die Besucher im Marburger Szenario wieder toben zu lassen. Das Jahr begann für Live-Szenario’n’Dance mit der Metal-Night, bei der Bloodjob und Rotovathor zeigten, dass sich der heimische Metal-Nachwuchs nicht hinter den etablierten Acts verstecken muss. Headbanger schwelgten dabei in en Erinnerungen an die letzten Festivals und knüpften neuen Kontakten zur Szene. Dies liegt den Veranstaltern am Herzen. Denn Live-Szenario’n’Dance bietet den Künstlern nicht nur sehr gute Auftrittsmöglichkeiten, sondern sieht sich als unkommerzielle Plattform für alle musikalischen Genres.

Mit Unterstützung der Promotionspartner Radio Unerhört Marburg (RUM 90.1) und Wildwechsel – dem Magazin der Region – gehört Live-Szenario’n’Dance zum festen Bestandteil der heimischen Musikszene. Die ehrenamtliche Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, den regionalen musikalischen Nachwuchs raus aus den Proberäumen und rauf auf die Bühne zu holen.

Bands unterschiedlicher Stilrichtungen – von Rock und Pop über Punk sowie Metal bis Funk, Ska oder Liedermaching – zogen schon die Fans in ihren Bann. Die Konzerte mit Aftershowparty gelten als Stimmungsgaranten – und das zum kleinen Preis.

» 7.2., 20:30, Szenario’n’Dance, Auflauf, Marburg

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.