Lesedauer: < 1 Minuten

ZHU

Wer oder was ist „ZHU“? Gute Frage – das wird wohl niemand so schnell beantworten können… und sollte sich der Künstler nicht selbst weiter zu seiner Identität äußern, außer, dass die Musik und nicht das Gesicht des Artists im Vordergrund steht, wird es wohl auch (länger) so bleiben.

Letzten Endes ist es aber auch egal – wichtig ist, was unterm Strich dabei (aus den Boxen) rauskommt. Gehypt mit seinem „Italo-Disco“ – Track „Faded“, der etwas düster-tanzbar daherkommt, legt der/die/das ZHU mit „The Nightday EP“ nach. Insgesamt 6 Tracks, allesamt durch treibende Beats, gut arrangierte Synthie-Sounds und typische Falsett-Vocoder-Vocals für den Clubgebrauch tauglich, kann man auch guten Gewissens mal zu einer EP greifen. Später im Jahr gibt’s dann mit dem Album „Generation Why“ Nachschlag. Ich bleibe dran – Versprochen!

» Bitclap / WM Germany

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.