Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 3 Minuten

Das Serengeti-Festival lockt in die ostwestfälische Wildnis.
Schloß Holte-Stukenbrock. Vom 15.-17.08.2014 treffen dort, wo sich sonst Hase & Igel „Gute Nacht“ sagen, Löwen und internationale Rockstars aufeinander. Dann folgen zum nun 9. Mal tausende Besucher aus der ganzen Republik und darüber hinaus dem Ruf des Serengeti-Festivals.
Gestartet als kleines Tagesfestival am Hallenbad ist das  Serengeti-Festival zu einem 3-Tagesfestival am Safaripark Stukenbrock gewachsen, das sich mittlerweile in der nationalen Festivallandschaft fest etabliert hat. Das liegt zum einen am Programm, das Szenelieblinge aka „The possible next big thing“ kombiniert mit internationalen Acts, die ihren Weg nach Deutschland auch nicht so häufig finden. Auf diese Mischung ist man im Hause des Veranstalters sehr stolz: „Ein Act wie BIFFY CLYRO spielt in diesem Jahr in Deutschland gerade einmal 4 Open-Air-Shows. Das eine davon in Schloß Holte-Stukenbrock stattfindet, hätten wir vor 9 Jahren nicht zu träumen gewagt,“ freut sich Festival-Macher Walent Cerkez.
Neben dem schottischen Ausnahme-Act, der mittlerweile getrost zu den weltweit besten Alternative-Rock-Bands zu zählen ist, kommt auch noch ein ganz besonders emotionaler Auftritt auf alle Besucher zu: CASPER. Der (musikalische) Stolz einer ganzen Region. Von Bielefeld auf die größten Bühnen Deutschlands. Er hat sich für seine Rückkehr nach Hause das  Serengeti-Festival ausgesucht. Aber auch das restliche Programm hält die Messlatte weiterhin hoch: Die Auftritte von JAN DELAY & DISKO NO. 1 (D), NOFX (USA), FLOGGING MOLLY (USA), PAPA ROACH (USA), EDITORS (UK), GUANO APES (D), TAKING BACK SUNDAY (USA), AUGUSTINES (USA), BLACK LIPS (USA) oder CLOUD NOTHINGS (USA) sind rar gesät im diesjährigen Festivalsommer und gewährleisten eine Programmmischung, die so nur auf wenigen, anderen Festivals zu erleben sein wird. Dazu kommen Bands, die besonders durch ihre Livepräsenz punkten und jedes Mal für tanzbaren Aufruhr im Publikum sorgen: MOOP MAMA, SDP, TURBOSTAAT, MIGHTY OAKS, EGOTRONIC, ESKIMO CALLBOY, TRUCKFIGHTERS, DEEZ NUTS, CLAIRE, EAST CAMERON FOLKCORE, TIM VANTOL & BAND, RAZZ, BRUTALITY WILL PREVAIL, FUCK ART! LET´S DANCE & KMPFSPRT.
Nach dem Erfolg des Palastzeltes und dessen nächtlicher, elektronischer Ausrichtung hat man in diesem Jahr das Konzept weiterentwickelt und mit dem Partner Red Bull eine weitere tanzflurtaugliche Nachtschicht auf die Beine gestellt. So können sich die Besucher auf ein Tanztee-Programm freuen, wenn es dunkel geworden ist. Unter der visuellen Führerschaft eines VJ-Kollektivs werden LEXY & K-PAUL (live!), die TURNTABLEHOOLS, SOUNDQUAKE SOUNDSYSTEM, DRUNKEN MASTERS, PUSH THE BUTTON und der Lokalmatador DIRK SIEDHOFF & FRIENDS so lange weitermachen, bis es draußen wieder schwarz zu blau wird.
Die „Serengeti-Formel“ fasst der Festivalchef Walent Cerkez so zusammen: „Das SERENGETI FESTIVAL steht für musikalische Offenheit. Wichtig ist uns die Kombination aus internationalen Künstlern, die für eine gewisse Exklusivität sorgen, und Acts, die einfach live unglaublich gut funktionieren. Wenn dann noch die ein oder andere Band dabei ist, die demnächst durchstartet, freut uns das umso mehr. Am Ende des Tages sollen die Leute Spaß haben. Das steht an erster Stelle.“
Wo andere nur von wildem Rock reden, meint es das SERENGETI FESTIVAL damit wirklich ernst: Seit 2011 gehört der Safaripark fest zum in dieser Form europaweit einzigartigen Festivalkonzept. Direkt gegenüber dem Festivalgelände gibt es wilde Tiere und reichlich Action. Neben den internationalen Festivalacts auf zwei Bühnen erwartet die Gäste ein wilder Mix aus Zoo, Safariland und Freizeitbereich im SAFARIPARK Stukenbrock. Auch die Künstler vertreiben sich hier gerne die Zeit und jedes Jahr findet sich auch immer wieder ein berühmter Taufpate für die tierischen Nachbarn: So tauften z.B. DEICHKIND das Kamelbaby Sultan Günter, die BROILERS die neugeborenen Erdmännchen und die BLOODHOUND GANG die weißen Tigerbabys.
Für alle Festivalliebhaber steht somit ein Wochenende auf dem Programm, das viel Abwechslung sowohl in musikalischer als auch in freizeitbegleitender Art bringt. Für alle, die mit einem Tagesticket liebäugeln, sei besonders hervorgehoben, dass gerade die drei Headliner (BIFFY CLYRO, CASPER, JAN DELAY & DISKO NO.1) versprochen haben, ihr Liveprogramm in voller Länge darzubieten.

Von Ahmad

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.