★ Events ★ | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Vinyl lebt! Die ersten vier Alben von The Petards werden neu aufgelegt

am 11 April 2018 von Heiko Schwalm

Vinyl lebt!  Die ersten vier Alben von The Petards werden neu aufgelegt

 

54 Jahre ist die Bandgründung bereits her, seit 1972 ist die Band zudem aufgelöst und noch immer sorgen The Petards ab und an für Schlagzeilen. Wie auch jetzt, wo im derzeit herrschenden Vinyl Boom ihre ersten vier Alben neu aufgelegt werden. Los geht es am 20.04.18 mit ihrem Debüt “A Deeper Blue” aus 1967.

In ihrer Anfangszeit zählten The Petards, neben den Rattles und Lords zur dritten großen Kraft der Beatszene, mit nur einem gewaltigen Unterschied, sie stammten nicht wie ihre Konkurrenten aus einer Metropole wie Hamburg oder Berlin sondern aus dem beschaulichen Fleck Schrecksbach in Nordhessen. Sie hatten keine Großstadtmedien hinter sich, keine städtische Clubszene um sich herum, weit und breit keine Plattenfirma, geschweige denn ein professionelles Künstler- oder Tourmanagement. The Petards standen für Provinz.

1964 gründeten die beiden Brüder Klaus und Horst Ebert (beide Gesang, Gitarren, Keyboards) mit Roger Waldmann (Bass) und Hans-Jürgen Schreiber (Schlagzeug) die Band, um wenig später die bundesdeutsche Rockwelt aufzumischen. Und nebenbei das Burg Herzberg Festival zu erfinden.

 

Mit TV Auftritten zum Erfolg

Die entscheidene Weichenstellung kam 1967. Schlagzeuger Arno Dittrich trat der Band bei. Einer der besten Drummer Deutschlands, der nach Auflösung von The Petards von den damals noch unbekannten Scorpions umworden wurde. Der erste TV Auftritt in der „ZDF-Drehscheibe“ vor einem Millionenpublikum sorgte in kurzer Zeit für 58 registrierte Fanclubs (!). Zum Schluss waren es über 300. Ihr Auftritt im „Talentschuppen“ des SWF im Juni 1967 brachte der Band den endgültigen Durchbruch. Zur Jury dieser äusserst beliebten Musiksendung zählte auch der Produzent Bert Varell, der den Auftritt der Petards wie folgt zusammenfasste:

„Ihr Auftritt wurde ein Knaller. Nicht nur wir Juroren, auch die konkurrierenden Künstler waren hingerissen von der Vitalität, dem Tempo, dem knallharten Sound dieser vier Burschen. Sechs Wochen später trafen wir uns im Studio in Maschen bei Hamburg wieder. Um diese Platte zu produzieren. ‚A Deeper Blue‘.“

Mitte August 1967 unter der Regie von Varell fanden die Aufnahme zum Debüt statt. 12 Titel, alle aus der Feder der beiden Ebert-Brüder. Die Songs entsprachen dem für diese Zeit typischen an die Beatles gemahnenden Pop-Sound mit leichten Psychedelia-Anleihen. Kurz und sehr eingängig. Mit „My Little Heart“, „Firetree“ oder „Love Is All Around“ schufen sie echte Ohrwürmer. Die Ballade „Roses For Kathy“ wurde 2003 gar vom US Singer/Songwriter Todd Thibaud für eine Tribute Album zu Ehren der Petards stilvoll gecovert.

 

Marketing Coup

„A Deeper Blue“ brachte Varell bei dem Low-Budget-Label Europa unter, die zu einem für damals sensationellen Marketing-Trick griffen. „A Deeper Blue“ erschien im Herbst 1967 zum unschlagbaren Preis von 5,– DM pro Platte und verkaufte sich über 100.000 mal. Für die Debütplatte einer deutschen Band eine schier unfassbar hohe Auflage!

 

Neues Vinyl

Bear Family Records veröffentlicht dieses Album nun erstmals wieder im Original-Artwork auf 180 Gramm schwerem Vinyl und fügt die Reproduktion der Autogrammkarte zu „A Deeper Blue“ bei. Diese Schallplatte ist die erste von vier geplanten Vinyl-Wiederveröffentlichungen der legendären Band aus Schrecksbach. Im Juni/Juli sollen die Alben „The Petards“ und „Hitshock“ folgen. Im September „Pet Arts“. Jeder Platte wird eine Autogrammkarte oder Poster beiliegen.

www.petards.de

www.bear-family.de


» So hast den Wildwechsel vielleicht noch nie gelesen!

Ähnliche Artikel




Dies ist nur ein Gravatar Heiko Schwalm

Seit der allerersten Ww Süd Ausgabe 1994 am Start!

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Süd 11/2019

     
 
 
Zum Archiv
 


Die neuesten Ww-Artikel

Ww-Abo als Digitales Abo

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App „issuu“ (Appstore o. Playstore) installieren. Dort „Wildwechsel“ suchen. Unter „Publisher“ abbonieren!

 


Wildwechsel @ Youtube (beta)

Ww-Nord 11/2019

     
 
 
Zum Archiv
 

 

Wer wirbt im Wildwechsel

Wie werbe auch ich im Ww?

Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
Z.B. mit einer E-Mail an den Cheffe
Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.

Ww Präsentiert:


Ww Interviews


Dezember 2019
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

 


Adresse