5/5 - (5 votes)

 Lesedauer: 5 Minuten
The Great Crusades: nur einer der spannenden Acts beim »T-Mania Festival« in Dalhausen! - (c) The Great Crusades
The Great Crusades: nur einer der spannenden Acts beim »T-Mania Festival« in Dalhausen! | (c) The Great Crusades

(Beverungen-Dalhausen) Träumst du von musikalischen Erlebnissen und köstlichen Waffeln? Dann ist das »T-Mania Festival 2023« genau Dein Ding! Diesen Sommer soll der Sportplatz in Dalhausen wieder einmal zu einem pulsierenden Herzen der Musikszene werden – und wir haben alle Einzelheiten für dich zusammengefasst.

Ein musikalisches Open-Air Spektakel in Dalhausen

Am 23. und 24. Juni 2023 wird der Sportplatz in Dalhausen zum Zentrum des »T-Mania Festivals«. Freu dich auf zehn Bands, zwei Tage voller Musik, Tanz und Feier – und hoffentlich auf Gertruds köstlichen Waffelstand. Die besondere Mischung aus Punkrock, Roots-Rock, Blues-Rock, Americana und mehr macht das T-Mania zu einem unvergesslichen Event.

Die Highlights des T-Mania Programms 2023

Am Freitag, den 23. Juni, präsentiert Wildwechsel das »T-Mania Festival« mit einem musikalischen Line-Up, das du so schnell nicht vergessen wirst. Mit dabei sind unter anderem Joe Astray und The Great Crusades. The Great Crusades haben sich in der Musikwelt mit ihrer Mischung aus staubtrockenem Rock, mitreißenden Balladen und Blues-Elementen einen Namen gemacht. Joe Astray, der Hamburger Indiefolk-Sänger und Songwriter, zieht dich mit seinen tiefgründigen Texten und melodischen Klängen in seinen Bann.

Am Samstag, den 24. Juni, geht es weiter mit Bands wie Rhinosaurs, Fresse, Muskelprotz, We Against Monday, Lucas Rieger, Acht Eimer Hühnerherzen, Trixsi und Uwe Against The Machine. Ob Americana, Pop-Rock, Post-Grunge, Punk, Spaßpunk oder Metal – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

YouTube player

Mehr als nur Musik: Das T-Mania will ein Fest für alle Sinne sein

Das »T-Mania Festival« bietet mehr als nur exzellente Musik. Neben dem vielfältigen musikalischen Programm lockt das T-Mania Festival mit kulinarischen Genüssen. Der Veranstalter, der Verein T-Mania, hat eine Bierbude mit Rheder Bier und alkoholfreien Getränken organisiert, sowie eine Waffelbude und eine Grillstation. Für noch mehr Vielfalt sorgt ein Verkaufswagen, der Döner, Pizza und mehr anbietet.

Mehr zu den Hauptacts beim T-Mania

Der lange Weg von The Great Crusaders

The Great Crusaders, eine Band, die sich in ihrer Langlebigkeit an Vorbildern wie Camper Van Beethoven, Nick Cave und den Bad Seeds und Kaiser Chiefs orientiert, ist bekannt für ihre herausragenden Melodien und fesselnden Live-Konzerte.

Vor zwanzig Jahren versammelte Sänger und Gitarrist Brian Krumm die aktuellen Mitglieder, darunter Brian Hunt, Brian Leach und Christian Moder, in Chicago. Mit ihnen hat er bereits das erste Album der Band, „The First Spilled Drink of the Evening“, veröffentlicht.

David Fricke von Rolling Stone schrieb einst über die Band: „THE GREAT CRUSADES betrachten das Leben durch eine Shotglas-Linse, sie mischen Wut, Kraft und Moll-Ton Reue wie eine rauflustige Tindersticks mit dem Bonus eines Sängers, der die tuberkulösen Rohre von Tom Waits und Axl Rose’s Liebeskind hat.“ („First Spilled Drink“ wurde im Sommer 2017 von Mud Records wiederveröffentlicht.)

Einer der spannenden Acts beim »T-Mania Festival« in Dalhausen: Joe Astray | (c) Joe Astray
Einer der spannenden Acts beim »T-Mania Festival« in Dalhausen: Joe Astray | (c) Joe Astray

Joe Astray: Meister des musikalischen Wandels

Im Jahr 2021 enthüllt Joe Astray seine erste LP, „Reconstruction“, ein tiefgründiges Werk voller persönlicher und künstlerischer Reflexionen. An einem bedeutenden Scheideweg in seinem Leben angekommen, verarbeitet Astray die Notwendigkeit der Veränderung in diesem mitreißenden Album.

„Reconstruction“: Kreatives Chaos trifft auf punkige Akustik

Um die Geschichten authentisch zu erzählen, zog Astray die unkonventionellen Produzenten Gregor Hennig und Valentin Hebel hinzu. Trotz seines „Do It Yourself“ (DIY) Ethos, einer festen Konstante in Astrays DNA, lernte er, Kontrolle abzugeben und die kreative Macht dieses Teams zu nutzen. Diese Kompromisslosigkeit fand ihren Weg in die Komposition, ein Prozess, in dem Joe Astray, Hennig und Hebel frühzeitig gemeinsam involviert waren.

Mit variablen Koordinaten entwickelte das Trio ein einzigartiges musikalisches Universum, in dem die Atmosphäre zu einem wesentlichen Teil der Erzählung wurde. Das Ergebnis ist ein vielfältiges Album, das sowohl reduziert als auch opulent sein kann – und es gelingt ihm, beides glaubhaft zu vermitteln. Mit einer Art Explosion endet „Reconstruction“, eine Hommage an Joe Astrays unermüdliches Streben nach künstlerischer Entwicklung. Besonders live bei einem Joe Astray Konzert, bringt diese musikalische Reise die Zuhörer zum Staunen.

Trixsi: Der Rhythmus des Widerstands

Hamburgs Band Trixsi verkörpert den wilden Geist der Musikszene, gleichsam chaotisch und inspirierend. Ihr Grundprinzip: Lärm, laut genug, um jeden Pantomimen zu übertönen.

Die Magie des gemeinsamen Schöpfens

Ihre kreativen Köpfe nehmen sich den Freiraum, ihr vorheriges musikalisches Leben mit Bands wie HERRENMAGAZIN, FINDUS und LOVE A aufzuarbeiten und neu zu interpretieren, ohne sich dabei in konzeptuellen Fesseln zu verlieren. So erfinden sie nicht das Rad neu, sondern setzen kühn die vorhandenen Komponenten neu zusammen, um ihre einzigartige Mischung zu kreieren.

YouTube player

Trixsi‘s Musik schlägt Brücken zu Genres wie dem der EAGLES und WEEZER, während die Wände ihres Probenraums mit Punkrockplakaten bedeckt sind. Sie werfen einen kritischen Blick auf die Welt und die Musikindustrie, lassen sich aber niemals von Ängsten oder Stress besiegen. Trixsi bietet „normale Magie“, wie Bandmitglied Jörkk Mechenbier es beschreibt: eine Kombination aus Kreativität, Spaß und Freude, die aus jeder Pore der Bandmitglieder zu tropfen scheint. Es ist der Moment, in dem Trixsi live in Konzert ist und Freude ins Publikum sprüht.

Der einzigartige Klang der Acht Eimer Hühnerherzen

Acht Eimer Hühnerherzen, ein halbakustisches Nylon-Punk-Trio, sind seit 2018 ein bedeutender Teil der Musikszene in Berlin-Kreuzberg. Ihr Stil? Eine Mischung aus Powerviolence-Folk, Kakophonie und Bindungsangst, passend für die drei großen „A“s im S-Bahn-Gürtel: Alleinerziehende, Alkoholiker und Allergiker, und nicht zu vergessen die heiter-depressiven Seelen.

Die unkonventionelle Genialität von Berlin-Kreuzberg

Die Gründungsmitglieder von Acht Eimer Hühnerherzen bringen vielfältige Erfahrungen mit. Apocalypse Vega, die Sängerin, ließ sich vom Namen einer Performance mit fünf Eimern Hühnerherzen inspirieren. Herr Bottropp, besser bekannt als Johnny Bottrop, trug seinen unverwechselbaren Bass-Sound bereits zu Terrorgruppe und The Bottrops bei. Schlagzeuger Bene Diktator verfeinerte sein Können bei Diving For Sunken Treasure und führt parallel dazu noch eine eigene Band unter seinem bürgerlichen Namen.

Drei Alben hat das Trio bereits herausgebracht. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum wurde 2018 veröffentlicht und angeblich in nur zwei Tagen aufgenommen. Ihr erstes Video „Eisenhüttenstadt“ war ein voller Erfolg, gefolgt von zwei weiteren Alben in den Jahren 2020 und 2022. Ihr musikalischer Stil, der als „Nylonsaitenpunk“ oder „Wandergitarren-Hardcore“ bezeichnet wird, wird sowohl im Studio als auch live mit halbakustischen Saiteninstrumenten erzeugt. Auf diese Weise geben Acht Eimer Hühnerherzen ihren Zuhörern einen erfrischenden, wenn auch überraschend tiefgründigen Sound.

Mehr zum T-Mania Gelände

Das Festivalgelände des „Titte“ befindet sich auf dem Sportplatz in Dalhausen in der Urentalstraße. Parkmöglichkeiten gibt es in der Urentalstraße sowie bei der Firma BQ, die nur „eine Bierlänge“ vom Festival entfernt ist.

Für alle, die das volle Festivalerlebnis suchen, besteht die Möglichkeit, kostenlos ein Zelt direkt hinter dem Festivalgelände aufzubauen. Die Veranstalter bitten jedoch darum, vor der Abreise aufzuräumen und den Müll einzusammeln.

Weitere zum Artikel passende Surf-Tipps:

Das Programm des T-Mania 2023 in Dalhausen

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.