Lesedauer: 2 Minuten
Scientists for Future und das Staatstheater Kassel kollaborieren bei der Veranstaltungsreihe Klimagespräche - Unser Kassel 2030 | (c) Pixabay
Scientists for Future und das Staatstheater Kassel kollaborieren bei der Veranstaltungsreihe »Klimagespräche – Unser Kassel 2030« | (c) Pixabay

(Kassel) Vor mittlerweile fünf Jahren haben sich auf der UN-Klimakonferenz in Paris 195 Staaten, darunter Deutschland, darauf geeinigt, die menschengemachte Erderwärmung deutlich unter 2°C, möglichst 1,5 °C, gegenüber den gemessenen Werten vor der Industrialisierung zu halten.

Dadurch sollen unumkehrbare, durch die Erwärmung verursachte Umweltschäden verhindert werden, die sowohl unsere Lebensgrundlagen als auch die Existenz unzähliger Tier- und Pflanzenarten bedrohen.

Um zur Verwirklichung dieses Ziels beizutragen, wurde vergangenes Jahr beschlossen, dass Kassel bis zum Jahr 2030 klimaneutral sein soll – das heißt, in der Stadt werden nicht mehr Treibhausgase freigesetzt, als gleichzeitig vor Ort durch natürliche Prozesse gebunden werden.

Doch wie kann das gehen? Was muss passieren, Kassel in zehn Jahren klimaneutral ist? Wo stehen wir heute? Was können wir gemeinsam, was jede und jeder Einzelne von uns tun?

Scientists for Future: »Kassel, wir müssen reden!«

Die Kasseler Scientists for Future (S4F Kassel) und das Staatstheater Kassel – mit dem Initiator*innen-Team aus Dramaturgin Julia Hagen, dem Schauspieler Tim Czerwonatis und Scientist Geo Kocheril – haben sich zusammengetan und die Veranstaltungsreihe »Klimagespräche – Unser Kassel 2030« konzipiert, zu der die ganze Stadtgesellschaft eingeladen ist.

Gemeinsam mit Expert* innen aus Wissenschaftsbereichen wie Umweltpsychologie, Wirtschafts-, Energie- und Systemwissenschaften möchten sie Erkenntnisse aus Forschung und Praxis vorstellen, über die Rolle von Kunst und Kultur im Kampf gegen den Klimawandel diskutieren und mit den Bürger* innen und über die Zukunft der Stadt Kassel ins Gespräch kommen.

Dabei werden wissenschaftliche Erkenntnisse genutzt, um aktive Aufklärungsarbeit und Beratung zu leisten, konkrete Handlungsoptionen vorzuschlagen und auch auf Konsequenzen und Gestaltungsmöglichkeiten der Klimapolitik für ein besseres Kassel 2030 hinzuweisen.

Scientists for Future und Staatstheater: Livestream aus dem Opernfoyer

Ursprünglich als interaktive Veranstaltung im Opernfoyer geplant, wird die erste Veranstaltung coronabedingt nun vollständig in den digitalen Raum verlegt. Gestreamt wird über den YouTube-Kanal des Staatstheaters Kassel, der frei zugänglich für alle ist.

Unter dem Titel »Auf schlankem Fuß in ein klimaneutrales Kassel 2030« geben die Professorin für Thermische Energietechnik Ulrike Jordan und der stellvertretende Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik, Prof. Kurt Rohrig, Einblick in die globale und lokale Klimaschutzperspektive.

Nebst Beiträgen weiterer Redner*innen von Scientists for Future Kassel ist eine Interaktion und Diskussion mit dem Online-Publikum geplant. Moderiert wird die Veranstaltung von Michael Volk, Chefdramaturg am Staatstheater Kassel.

» Link zum YouTube-Kanal des Staatstheaters Kassel

Dieses Wochenende in der Region:

» Alle Events am Wochenende zeigen!

Weitere Livestreams:


Donnerstag 21. Oktober 2021
Butler, Butch, Beyoncé

18:00 Uhr Weltweit Online, Internet
Typ: Live-Stream o. Video


Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.