Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

Paar(Paderborn) Wenn Väterchen Frost den Bäumen ihr weißes Mäntelchen anzieht, indem er sie mit seinem Zepter berührt, ist es bald soweit. Dann macht er sich mit seiner Enkelin Snegurotschka, dem Schneemädchen, auf den Weg, um die Kinder in der Neujahrsnacht zu beschenken.

Um Snegurotschka und Väterchen Frost ranken sich viele Märchen und Sagen in Osteuropa und besonders in Russland. Da die russisch-orthodoxe Kirche dem julianischen Kalender folgt, wird die Neujahrsnacht, und damit Weihnachten, erst an unserem 6. Januar gefeiert.
Deswegen findet das staatlich akademische Ensemble Ivuska auch noch Zeit, seine Weihnachtsrevue bei uns zu zeigen. Dann wird die Bühne der Paderhalle in eine märchenhafte Winterlandschaft verwandelt und 40 Künstler in über 300 Kostümen, ein Orchester, ein Chor, Ballett und Artistik stehen auf der Bühne. Das Ensemble, dessen Name übersetzt „Weidenbäumchen“ heißt, möchte die Zuschauer mitnehmen auf eine kulturelle Reise durch das alte Russland. Die Epoche der Zarenzeit soll mit Balalaika und Ziehharmonika wieder zum Leben erweckt werden.

» 4.12.2014, 20 Uhr, Ivushka, Die Russische Weihnachtsrevue, Paderhalle, Paderborn

» [ Weiteres über Paderborn ]

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.