★ Events ★ | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

POL-KS: Kassel – Nord: Tankstellenüberfall: Räuber schoss mit Gasdruckwaffe; Polizei fahndet nach zwei flüchtigen Tätern

am 15 Mai 2018 von Polizeipresse

POL-KS: Kassel - Nord: Tankstellenüberfall: Räuber schoss mit Gasdruckwaffe; Polizei fahndet nach zwei flüchtigen Tätern

Bewaffnete Räuber überfielen die Tankstelle an der Kasseler Eisenschmiede (Archivfoto, Quelle: pixabay)

Kassel (ots) – In den heutigen frühen Morgenstunden überfielen zwei maskierte Räuber die Tankstelle an der Kasseler Eisenschmiede.

Weil es den Tätern möglicherweise nicht schnell genug ging, schoss einer der Täter mit einer Schreckschuss- oder Gasdruckpistole auf den Kassierer und die beiden flüchteten anschließend ohne Beute aus dem Verkaufsraum. Der Angestellte erlitt leichte Verletzungen am Kopf und an der Schulter. Nun fahndet die Kasseler Polizei nach den beiden 1,70 bis 1,80 Meter großen und sportlich-schlanken Tätern und bittet um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Nach Angaben der mit den Ermittlungen betrauten Kripo-Beamten des für Raubüberfälle zuständigen K 35 ereignete sich der Überfall gegen 4:10 Uhr. Die beiden Männer stürmten in den Verkaufsraum, der an der Eisenschmiede, Ecke Bunsenstraße gelegenen Tankstelle, und forderten unter Vorhalt einer schwarzen Pistole Bargeld aus der Kasse. Weil einer der Täter offenbar ungeduldig wurde, schoss er mit der Pistole aus kurzer Distanz auf den Angestellten. Anschließend flüchteten sie aus dem Shop in unbekannte Richtung.

Täter jüngeren Alters

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Sie sind beide 1,70 bis 1,80 Meter groß und haben schlanke, sportliche Figuren. Beide waren weiß maskiert. Der Täter, der die schwarze Pistole abfeuerte, soll mit einer Stimme gesprochen haben, die eher auf ein jüngeres Alter schließen lässt. Er trug zur Tatzeit eine blau-schwarze Jacke mit hellem Reißverschluss und eine dunkle Hose sowie dunkle Schuhe. Sein Komplize hielt eine weiße Plastiktüte in der Hand. Er trug eine dunkle Jogginghose mit roten Streifen entlang des Hosenbeins und eine dunkle Jacke.

Die Ermittler des K 35 bitten nun Zeugen, die verdächtige  Beobachtungen vor, während oder nach dem Überfall gemacht haben, sich bei der Kasseler Polizei zu melden. Hinweise bitte unter Tel.: 0561 – 9100.


» So hast den Wildwechsel vielleicht noch nie gelesen!

Ähnliche Artikel




Dies ist nur ein Gravatar Polizeipresse

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Süd 022020

     
 
 
Zum Archiv
 


Die neuesten Ww-Artikel

Ww-Abo als Digitales Abo

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App „issuu“ (Appstore o. Playstore) installieren. Dort „Wildwechsel“ suchen. Unter „Publisher“ abbonieren!

 


Wildwechsel @ Youtube (beta)




> Ausgeh-Tipps fürs Wochenende!

Deine persönliche Checkliste für ein tolles Wochenende.

Suchst Du Konzerte, Partys, oder lieber Ausstellungen oder Theatervorstellungen? Dann schau Dir mal unsere Veranstaltungs-Tipps speziell für Deine Region an.

...oder noch mehr?




Ww-Nord 02/2020

     
 
 
Zum Archiv
 

 

Wer wirbt im Wildwechsel?

Wie werbe auch ich im Ww?

Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
Z.B. mit einer E-Mail an den Cheffe
Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.

Ww Präsentiert:



Februar 2020
M D M D F S S
« Jan    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

 


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Nach Kontroverse: Absage von 187 Strassenbande beim AStA Sommerfestival

Heute am 15.5. 2018 gab der AStA der Universität Paderborn eine Stellungnahme auf Facebook die Absage von 187 Strassenbande beim...

Schließen