Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

PINK FLOYD - endless river

Es soll das letzte Album der Rocklegende Pink Floyd sein. Zwanzig Jahre nach dem letzten Studioalbum „Division Bell“ erscheint nun „The Endless River“, das direkt mit „Division Bell“ zu tun hat, denn aus dieser Zeit stammt der Großteil der Aufnahmen, die nun von David Gilmour und Nick Mason bearbeitet, ergänzt und mit modernster Studiotechnik erweitert wurden.

Besonders ist, dass der verstorbene Keyboarder Rick Wright zu hören ist. Mason betont: „‚The Endless River‘ ist ein Tribut an Rick. Ich denke, dieses Album ist eine gute Anerkennung dessen, was er gemacht hat und wie sein Spiel das Herz des Pink-Floyd-Sounds repräsentierte.“ Geboten wird eine in vier Parts unterteilte Platte, die sehr sphärisch, typisch Pink Floyd klingt, große Soundlandschaften erschafft und rein instrumental gehalten ist, bis ein letzter großer Song „Louder Than Words“ musikalisch und vor allem textlich ein würdiges Ende einer Legende setzt.

» 4 von 5 Sternen

» Warner

Von Heiko Schwalm

Seit der allerersten Ww Süd Ausgabe 1994 am Start!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.