3.7/5 - (3 votes)

  Lesedauer: < 1 Minuten

Wie in Würde Altern in der Popmusik? Bryan Ferry hat das z.B. geschafft. Und auch die Pet Shop Boys haben ihren Altersstil gefunden.

Die Pet Shop Boys, die uns vor allem in den Achtzigern mit großen Dancefloor-Hymnen verwöhnt haben, die eine gewisse Tiefe und Melancholie besaßen, die der heutigen Clubmusik leider sehr oft abgehen.

Das mittlerweile 11. Studioalbum zeigt alle Stärken der PSB. Auch bei den Lyrics. Und von wegen Alter: Der Tod spielt immer wieder eine Rolle auf dem Album. Musikalisch ist das diesmal etwas ruhiger.  Im Vergleich zum  hochpolierten Hyper-Pop des Vorgängeralbums „Yes“ geht es zurückhaltender in Produktion und Tempo zu. Fast könnte man sagen: Soulful. Empfehlenswert.

Die Promi-Kritik von Bernd Kuchinke – ein alter Hase im DJ-Geschäft

 

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.