5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten

Frittenbude Kuz Kreuz_1

Das Open Flair ist eins der ältesten Festivals der Region und existiert seit 1985. Dass es deswegen aber nicht am Krückstock geht, sondern Jahr für Jahr neu geboren wirdzeigt das Line-up. Mittlerweile erreicht es eine Kapazität von ca. 20.000 Besuchern an jedem der vier Festival-Tage, die sich seit dem zweiten Festival alle auf der Werra-Insel Werdchen tummeln.

Als Headliner lässt sich da auch in diesem Jahr einiges aufzählen. Aus Großbritannien reisen die Alternative Rocker von Skunk Anansie mit ihrer Power-Frontfrau Skin an, die Punk-Legenden vom Bad Religion. Die Hamburger Live-Raketen Deichkind sind auch dabei. Eine extrem tanzbare Mischung aus Punk, Elektro und Irish Folk haben Flogging Molly am Start, während die Schweden In Flames Melodic Death Metal auffahren. Mit Punkrock und Melodic-Core können NOFX dienen. Aus Schottland kommt die Alternative-Band Biffy Clyro. Die Sportfreunde Stiller haben gerade ihr neues Album „New York, Rio, Rosenheim“ herausgebracht.

 

Zudem treten unter anderem Itchy Poopzkid, Eskimo Callboy, Bosse, Frittenbude und viele, viele mehr auf.

Neben dem eigentlichen, meist recht rockigen Musikprogramm bietet das Open Flair aber auch ein Festival-im-Festival-Kinderprogramm und Kleinkunst, wie zum Beispiel den Kabarettisten Bernd Gieseking, der auf Eckenga und Husmann trifft, das Komiker-Duo Mundstuhl. Außerdem gibt ese ein „Randprogramm“, in dem zum Beispiel Mascha Kaléko gelesen wird, Poetry-Slams, Impro-Theater und vieles mehr.

» 8.-11.8., Open Flair, Werdchen, Eschwege

» [ Open Flair im Web ]

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.