Lesedauer: 2 Minuten
Die GrimmHeimat NordHessen will mit dem Prinzip der Nachhaltigkeit dauerhafte Lösungen für die Region finden, die auch den Tourismus betreffen sollen. Zu den Sehenswürdigkeiten in Nordhessen gehört unter anderem auch das Schloss Schönfeld in Kassel. | (c) Pixabay
Die GrimmHeimat NordHessen will mit dem Prinzip der Nachhaltigkeit dauerhafte Lösungen für die Region finden, die auch den Tourismus betreffen sollen. Zu den Sehenswürdigkeiten in Nordhessen gehört unter anderem auch das Schloss Schönfeld in Kassel. | (c) Pixabay

(Kassel/Nordhessen) Nachhaltigkeit ist eines der großen Zukunftsthemen und mit einem neuen Wertesystem verbunden. Die GrimmHeimat NordHessen will nach diesem Handlungsprinzip eine ökonomisch, ökologisch und sozial dauerhaft tragfähige Entwicklung der Region ermöglichen.

Touristisches Handeln soll nicht zu Lasten von Einheimischen und künftigen Generationen gehen, sondern als nachhaltiger Tourismus die Region insgesamt stärken. Hierfür wird zunächst in einem mehrstufigen Prozess eine touristische Nachhaltigkeitsstrategie erarbeitet.

„Wir starten mit einer Online-Befragung unserer touristischen Partner, um das grundsätzliche Potential für die Positionierung der Destination als nachhaltiges Reiseziel zu ermitteln“, erläutert Ute Schulte, Geschäftsführerin der Regionalmanagement Nordhessen GmbH. „Die Größe der Destination und die Komplexität des Themas erfordern viele kleine Schritte, die wir gemeinsam mit den Kommunen, touristischen Institutionen und Leistungsträgern gehen wollen.“

Im Mittelpunkt der Befragung stehen, neben dem allgemeinen Kenntnisstand über Nachhaltigkeit, das Interesse und die Bereitschaft, in den einzelnen Handlungsfeldern tätig zu werden.

Zudem werden bereits bestehendes Engagement und konkrete Projekte abgefragt. Ergänzend sollen ausgewählte Interviews mit Tourismusakteuren geführt werden, um die Bereitschaft der Ortsebene für die Entwicklung einer gemeinsamen Strategie zu eruieren.

Touristische Arbeitsgemeinschaften fungieren als Multiplikatoren für die Leistungsträger vor Ort!

Markus Exner, Projektleiter GrimmHeimat NordHessen

„Die Touristischen Arbeitsgemeinschaften fungieren als Multiplikatoren für die Leistungsträger vor Ort. Gemeinsam mit ihnen und ihren Leuchtturmbetrieben soll die Initiative zum Erfolg geführt werden“, ergänzt Markus Exner, Projektleiter der GrimmHeimat NordHessen, der das Vorhaben federführend betreuen wird und um eine rege Beteiligung an der Befragung bittet.

Touristische Organisationen und Betriebe werden gebeten, den Fragebogen bis zum 3. Juni 2021 online auszufüllen. Zu finden ist dieser unter dem Menüpunkt Aktuelles auf der Seite www.tourismuspartner-grimmheimat.de

Ausflugsziele in Nordhessen? Wir haben da mal was vorbereitet!

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.