5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: 2 Minuten

 

Musik ist Hoffnung
Musik ist Hoffnung

Musik ist Hoffnung!

Die Musikschule Rocinha liegt in einer der größten Favelas Rio de Janeiros, der Rocinha. Wer einmal in einer Favela war, weiß, dass der inflationär im Deutschen gebrauchte Begriff „sozialer Brennpunkt“ die Verhältnisse in diesen Armenvierteln bestenfalls unzureichend wiedergibt. Für über 300 Kinder und Jugendliche hat die Musikschule Rocinha aber einen Ausweg aus der Spirale aus Armut, Gewalt und Drogen.

Der Musiklehrer Hans Koch war Lehrer an der Deutschen Schule in Rio de Janeiro – und als solcher wurde er sehr schnell auf die riesigen sozialen Unterschiede aufmerksam. Kinder aus wohlhabendem Elternhaus standen Kindern aus den Armenvierteln Rios, den Favelas, gegenüber. Dagegen musste etwas getan werden, den Kindern musste eine Perspektive gezeigt werden, welche die des normalen pädagogischen Auftrages noch überstieg.

Koch fasste sich so ein Herz und aus dem Hobby, mit etwa 15 Kindern zu singen und zu musizieren, entstand im Juli 1994 (viele Jugendliche standen noch unter dem Schock des Todes eines der Nationalhelden, Formel 1-Weltmeister Ayrton Senna, der am 1. Mai 1994 ums Leben kam) die Musikschule Rocinha. Heutzutage besuchen über 300 Kinder die Musikschule, die ihnen zeigt, dass es in der Welt auch andere Dinge gibt als eine endlose Aneinanderreihung von Armut, Drogen und Gewalt. Der Film „Music for the Slums“ von Joachim Stall zeigt die Copacabana- und Karnevalsstadt Rio de Janeiro von einer anderen Seite und beleuchtet die prekären Verhältnisse in den Armenvierteln und Hans Kochs Kampf um eine bessere Zukunft für die Kinder.. (mh)

 
» 3-5. Oktober 2016, Music for the Slums Filmführung, Waggonhalle, Marburg
» http://waggonhalle.de

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.