Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 2 Minuten
Sonic Six

Sieben Locations, sieben Bands, eine Party! So kann man das Kneipenfest in Fritzlar in einem Satz zusammenfassen.

Zu hören gibt es verschiedene Bands, wie die Mark Prang Band um den „Mick Jagger aus Nordhessen“, die die Spätsechziger und Siebziger covern. Außerdem kommen The Glimmer Kings und bringen Pop, Rock und Soul mit. Nur.So spielen eine Mischung aus Rock, Pop, Partykrachern und Klassikern. Nobodys Unplugged sind mit Rock und Pop aus vierzig Jahren dabei.

Drei Jungs, die sich die Kastrierten Kannibalen nennen? Trotz ihres seltsam anmutenden Namens möchten sie handgemachte Musik an den Mann und die Frau bringen. Sie vermischen eigene Songs mit Rock-/ Beat-Covern, letztere mit einem Schuss eigenem Stil versehen.

Fünf Herren und eine Dame bilden gemeinsam die Sonic Six. Das ganze teilt sich auf in drei Sänger, zwei Gitarren, einen Bass und ein Schlagzeug. Ob Red Hot Chili Peppers, U2 oder Alanis Morissette, aber auch Deep Purple, The Who oder Metallica gibt es auf ihrer Setlist.

Früher hießen sie „Die Geschmacklosen“ und waren ein Country-Musik-Ulk-Kabarett. Mittlerweile spielen sie reine Country- und Folk-Musik und benannten sich um in Wilbury Clan. Mit der Erfahrung von über 1700 Auftritten seit der Gründung 1983 spielen sie Cover und eigene Songs.

[box type=”info” style=”rounded” border=”full”]Locations & Künstler
Bowlingcenter – Mark Prang Band
Das Nägel -The Glimmer Kings
Friesenkeller – Nur.So
Pangea – Bar & Lounge – Wilbury Clan
Rolandstuben – Die Kastrierten Kannibalen
Sportsbar – Sonic Six
Turmschänke – Nobodys Unplugged


» 10.11., Kneipenfest Fritzlar
» [Das Kneipenfest online ]

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.