Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

Das fünfte Studioalbum wurde heiß ersehnt von den MIA. Fans erwartet. Fast vier Jahre hat es gedauert – das Warten dürfte sich aber gelohnt haben. Gewohnt cool und ausdrucksstark kommt die Scheibe daher. Elektro trifft die unverwechselbare Stimme von Mieze.

Hits reihen sich genauso aneinander, wie leichte melancholische und traurige Stücke. Hierbei seien vor allem neben der aktuellen Singleauskopplung „Fallschirm“ (Track 2), „Immer wieder“ (Track 5) sowie „Brüchiges Eis“ (Track 11) empfohlen. Wer bei letzterer Empfehlung nicht wenigstens ein bisschen Wasser in den Augen spürt, ist entweder total gefühlsresistent oder vollkommen verbittert.

 

Von Sven Plaß

Schreibt Musik-Kritiken

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.