Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten
Mama Tandoori – Ein cleverer, lustiger aber doch sehr emotionaler Roman

Es wird ein Mädchen!Daran hat der Vater keinerlei Zweifel und auch die Geburtsanzeige für „Eva van der Kwast“ liegt bereits beim Drucker. Doch dann kommt alles ganz anders! Sehr zur Bestürzung der Familie kommt im Jahr 1981 in einer Klinik in Bombay der kleine Ernest zur Welt und wird in ein nicht ganz entspanntes Verhältnis zu seinen Eltern hineingeboren.

In seinem biografisch angelehnten Roman „Mama Tandoori“ stellt Ernest van der Kwast die bunten Charaktere seiner Familie vor. Bollywood-Star Onkel Sharma, bis hin zur Tante Jasleen, einer ehemaligen Siebenkämpferin. Die wichtigste Person, die allen voran steht, ist allerdings seine Mutter, eine geliebte aber auch gefürchtete Tyrannin, die das Herz einer Löwin in sich trägt.

Eine starke Frau mit eisernem Willen, bei der alle Fäden der Geschichte zusammen laufen. „Mama Tandoori“ lässt einen staunen, lachen und nachdenken und trifft mitten ins Herz.

» 7.6.2018, Lesung von Ernest van der Kwast „Mama Tandoori“, Vellmar

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.