4/5 - (3 votes)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Cornelia Scheel und Hella von Sinnen
Cornelia Scheel und Hella von Sinnen

Mildred Scheel ist eine der bekanntesten und einflussreichsten deutschen Frauen der Nachkriegszeit und genoss international ein hohes Ansehen. Sie war nicht nur Ärztin, Frau des Bundespräsidenten und Gründerin der Deutschen Krebshilfe, sondern für viele Frauen auch ein großes Vorbild.


Scheel brach Tabus und machte es möglich, dass ganz offen und frei über jede Art von Krebs gesprochen wurde und initiierte die ersten wissenschaftlichen Ärztetagungen mit Krebsexperten aus Europa, Asien und den USA.
Umso tragischer ist es, dass sie 10 Jahre nach Gründung der Krebshilfe selbst an Darmkrebs erkrankte und schließlich an der tückischen Krankheit starb.
Nun 30 Jahre später, erinnert sich ihre Tochter Cornelia in einem sehr persönlichen Buch an ihre Mutter, als eine stets warmherzige, kompromisslose und vor allem bewundernswerte Frau.
Gemeinsam mit ihrer Ex-Partnerin Hella von Sinnen liest Cornelia Scheel aus ihrem Buch.

Für jede verkaufte Eintrittskarte spendet der Lions Club Bad Driburg drei Euro an die Deutsche Krebshilfe.
» 23.4., „Mildred Scheel – Erinnerungen an meine Mutter“, Gräflicher Park, Bad Driburg
» [ Website des Graeflichen Parks ]

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.