Rockt: Die Lautstrom Session mit Nils Hofmann (links) und Thilo Pohlschmidt | (c) Saskia Prokasky, Jan Schnieders
Rockt: Die Lautstrom Online-Session mit Nils Hofmann (links) und Thilo Pohlschmidt | (c) Saskia Prokasky, Jan Schnieders

Am 22.01. findet ab 20:30 Uhr die zweite Online-Session der Paderborner Bookingagentur Lautstrom statt. Auf vielfachen Wunsch wurden dazu wieder die Musiker Thilo Pohlschmidt von den Goodbeats und Nils Hofmann von der Band Mandowar verpflichtet.

Die Beiden präsentieren ein 90er Jahre Special. Zuschauer können per Videokonferenz teilnehmen oder sich die Show im Livestream ansehen. Tickets sind ab 10 Euro über www.lautstrom.de erhältlich. Pohlschmidt und Hofmann haben Rocksongs von Nirvana, Oasis oder den Red Hot Chili Peppers, Pop von den Spice Girls, Robbie Williams oder den Backstreet Boys, deutschsprachige Songs von Fettes Brot, Westernhagen, Echt und auch den einen oder anderen Eurodance-Hit im Repertoire.

Lautstrom Online-Session: Das Publikum bestimmt!

Welche Songs bei der Lautstrom Online-Session tatsächlich gespielt werden, bestimmt das Publikum. Per Voting können die Zuschauer während der Online-Session nach jedem Song entscheiden, wie das Programm weitergehen soll. Die Musiker spielen abwechselnd. Der eine streamt aus seinem Studio in Wetzlar, der andere aus Borchen. In Paderborn laufen die Signale zusammen und werden an die Zuschauer ausgestrahlt.

Im Dezember wurde die Lautstrom Online-Session erstmals getestet (Ww berichtete!). Zuschauer konnten interaktiv per Videokonferenz teilnehmen oder einfach den Stream der Show verfolgen.

Gute Tonqualität, lockeres und interaktives Format!

Olaf Menne von der Agentur Lautstrom berichtet, dass besonders die Rückmeldungen der interaktiven Zuschauer sehr positiv waren. “Wir wurden von allen Seiten für die gute Tonqualität und das lockere, interaktive Format gelobt. Die Talkrunde nach dem musikalischen Teil der Show wurde ausgiebig genutzt.”

Kein externes Ticketsystem mehr für die Lautstrom Online-Session

Einige eher organisatorische Punkte wird er diesmal optimieren: “Der Vorverkauf erfolgt nun direkt über uns – ohne ein externes Ticketsystem. So spart der Nutzer Gebühren und wir haben die Möglichkeit, auch Spontankäufer zu bedienen und noch kurzfristig Zugangsdaten zu versenden. Das war bei unserer ersten Show leider nicht möglich. Wer sein Ticket nicht mindestens eine Stunde vorher bestellt hatte, blieb außen vor.Der Stream wird diesmal über YouTube realisiert, da die meisten Nutzer mit dieser Plattform am besten vertraut sind.”

Die interaktiven Tickets für die Lautstrom Online-Session sind auf maximal 100 beschränkt und kosten 15 Euro. Reine Streamtickets sind ab 10 Euro erhältlich.

Es besteht auch die Möglichkeit, Grußtickets zu erwerben: die Künstler senden dann live musikalische Grüße. Wer die Künstler und Organisatoren noch mehr unterstützen möchte, kann zudem sogenannte Gönner-Tickets erwerben.

Teilnehmen kann man per Browser über alle gängigen internetfähigen Geräte wie PC, Laptop, Tablet, Smartphone oder Smart-TV. Die Installation von spezieller Software ist nicht notwendig. Mikrofon und Webcam sind für die interaktive Teilnahme sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich.

 

Noch mehr Livestreams? Aber klar doch!

Die besten Live-Stream Konzerte und Live-Stream-Events – Kultur trotz Corona!

Frank Booth

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.