4.3/5 - (3 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Das Kurhaus in Bad Hersfeld - eine der Sehenswürdigkeiten, die man auf dem Katharinenweg Bad Hersfeld bewundern kann.
Das Kurhaus – eine der Sehenswürdigkeiten, die man auf dem Katharinenweg Bad Hersfeld bewundern kann.

(Bad Hersfeld) Ohnehin ist Bad Hersfeld für Freunde des gepflegten Wandersports ein idealer Anlaufpunkt. Von hier aus kann man die pittoresken Wanderwege der Region am besten erkunden und sich der natürlichen Schönheit der Region hingeben. Am Mittwoch, 9. September 2020, wird der neue Katharinenweg mit einer Wanderung eingeweiht.

„5,8 Kilometer lang ist der Komfortwanderweg in Bad Hersfeld, überwindet dabei rund 160 Höhenmeter und sollte in rund eineinhalb Stunden gut zu bewältigen sein.“ erläutert Projektleiterin Judith Baume vom Stadtmarketing das neue Tourismusangebot. Der frisch beschilderte Wanderweg steht ab sofort Bürger*innen und Gästen der Kreisstadt zur Verfügung.

Die geführte Premierenwanderung beginnt am Mittwoch, 9. September, um 11:00 Uhr am Katharinenturm im Stiftsbezirk und wird vom Fachbereich Stadtmarketing in Zusammenarbeit mit dem Hersfelder Wanderverein e.V. angeboten.

Wer sich für einen der 15 Teilnehmerplätze interessiert, den bitten die Veranstalter, auf jeden Fall um Anmeldung unter Telefon 06621 201-274 bei der Tourist-Information (Am Markt 1). Als kleines Dankeschön erwartet die erfolgreichen Absolventen der Auftaktwanderung am Ziel ein Glas Sekt.

Katharinenweg Bad Hersfeld startet und endet am Katharinenturm

Der Katharinenweg ist ein Rundweg; er startet und endet am gleichnamigen Katharinenturm im Stiftsbezirk und gibt interessante Einblicke in den Südwesten und das Stadtzentrum Bad Hersfelds.

Zunächst gelangen die Wanderer durch das Südtor der Stadtmauer zum Kurpark. Dieser wurde bereits 1906 angelegt und 2007 umgestaltet zum »Park der Jahreszeiten«. Am Ende des Parks geht es Am Hainberg bergauf und im ausgedehnten Bogen durch luftig bewaldetes Gebiet. Ein kurzer Abstecher bringt die Wandernden zur Hamburger Hütte und zum Carl-Strauß-Denkmal.

Nach einem kurzen Stück auf dem Weg zum »Tanzplatz« gelangen die Wandernden über das freie Feld auf dem Tageberg-Plateau zum Robert-Heil-Turm, 17,5 m hoch. Dort lässt sich die schöne Aussicht auf Bad Hersfeld, das Fulda- und das Haunetal und den Thüringer Wald genießen.

Von dort aus wieder bergab weist ein Schild zum Naturdenkmal mit Landschaftsliege. Ein weiteres Stück tiefer verläuft die Carl-Strauß-Anlage etwa 600 Meter auf der Höhenlinie und mündet in die »Alpen«, einen tief eingeschnittenen, bewaldeten Hohlweg.

Katharinenweg Bad Hersfeld: Hier geht’s entlang!

Die Karte des Katharinenweg Bad Hersfeld
Komfortables Wandern: Der Katharinenweg Bad Hersfeld ist ab dem 9. September 2020 geöffnet.

Von dort gelangt man dann in die kunstvoll gestaltete Leonhard-Müller-Anlage mit den Nordschulteichen. Weiter an der Stadtmauer entlang sehen Sie in einer kleinen Grünanlage das Soldaten-Ehrenmal und gegenüber den Ehrenfriedhof. Eine Gasse mit Fachwerkhäusern führt Sie in die Stadt hinein.

Am Lullusbrunnen vor dem Rathaus biegt man ab und gelangt über den Linggplatz am Lingg-Denkmal vorbei wieder zurück in den Stiftsbezirk. In der Stiftsruine, der weltweit größten romanischen Kirchenruine, finden im Sommer in grandioser Kulisse die Bad Hersfelder Festspiele statt.

Weitere Veranstaltungen in Bad Hersfeld:

» Alle Events in Bad Hersfeld!

Von Frank Booth

Freier Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.