Lesedauer: 2 Minuten
Hat es Hexen wirklich gegeben? Und wenn ja, wo sind sie in Marburg zuhause gewesen? Diese und noch mehr Fragen können auf der neuen Wanderroute samt Audioguide geklärt werden. | (c) Pixabay
Hat es Hexen wirklich gegeben? Und wenn ja, wo sind sie in Marburg zuhause gewesen? Diese und noch mehr Fragen können auf der neuen Wanderroute samt Audioguide geklärt werden. | (c) Pixabay

(Marburg) Zauberei, Magie und ein unheimliches Wissen über die Natur- und Kräuterkunde – All das verbinden Viele mit dem Mythos des Hexenzaubers. Die Stadt Marburg möchte noch mehr Informationen verbreiten und Geheimnisse ihrer Hexen lüften. Deshalb gibt es jetzt neue Wanderwege passend zum Thema.

Ab sofort können viele Fragen rund um Hexen und ihre Mystik geklärt werden. Als neuer Programmpunkt der Sommerstadt Marburg werden nun sogar eigens kreierte Hexentüten vergeben, um sich der Thematik und dem Zauber noch verbundener zu fühlen.

Das volle Paket an Hexenzauber: So kannst Du ein Teil davon werden!

Das klingt doch nach einer Ausflugsidee der etwas anderen Art. Damit noch mehr Interessierte auf den Spuren der historischen Stadt Marburg unterwegs sind, wird jetzt auch Wert auf die Zeit der Hexen gelegt. Eigens dafür haben die Veranstalter:innen eine Wanderroute entworfen, auf der viele spannende Orte der Hexen liegen.

Auch die Philipps-Universität Marburg hat sich bereits näher mit dem Thema der Hexen beschäftigt. Die Thematik spielt eine zentrale Rolle in der nordhessischen Stadt.

Aber auch die kleinsten Marburger:innen kommen auf ihre Kosten. Insbesondere für Kinder von 6-10 Jahren hat das Stadtmarketing einen Audioguide erstellt, der auf der Homepage zugänglich ist. Unter dem Thema »Marburger Hexenroute für Kinder« können Familien sich die kuriosesten Infos wegbegleitend anhören.

Zudem erwartet echte Fans des Hexenzaubers eine zusätzliche Überraschung. In Zusammenarbeit mit Marburgs Fachbereich Kultur werden vor dem Erwin-Piscator-Haus aufregende Hexentüten verteilt. Dann kann Klein & Groß sich noch bis zum 25. September 2021 ein Päckchen voller Hexenmagie abholen und so noch mehr Geheimnisse aufdecken.

Hexen in Deutschland: Ein Thema mit Zauber und umfassender Geschichte

Wer sich über die neue Wanderroute hinaus noch intensiver mit der Thematik der Hexen beschäftigen möchte, sollte am 21. September 2021 um 19:30 Uhr das Marburger Cineplex besuchen.

Der Marburger Hexenturm soll eine der wichtigsten Orte für Hexen der Region gewesen sein. Auch hier warten spannende Infos. | (c) Patricia Graehling
Der Marburger Hexenturm soll eine der wichtigsten Orte für Hexen der Region gewesen sein. Auch hier warten spannende Infos. | (c) Patricia Graehling

Dann hält der Marburger Historiker Reinhold Drusel einen Vortrag rund um die Hexenverfolgung in Deutschland. Somit können die Zuhörer:innen offene Fragen und Anliegen bezüglich dieser dunklen Epoche in der bundesweiten Geschichte näher beleuchten.

Dass das Thema des Hexenzaubers der Stadt Marburg am Herzen liegt, hat sich bereits auch im August 2021 gezeigt. Wie Ww berichtet hat, hat die nordhessische Universitätsstadt Stadtführungen entlang Marburger Sehenswürdigkeiten organisiert, an denen man damals Hexen vermutet hat. Hier geht’s zum ganzen Artikel!

Wichtige Links aus dem Artikel

Was ist dieses Wochenende los?

Von Julia Gogolok

Hallöchen :) Mein Name ist Julia, ich bin 21 Jahre alt und gehe derzeit einem Praktikum bei Wildwechsel als Online-Redakteurin nach. Im Herbst 2019 habe ich mein Studium der Literatur- und Kulturwissenschaften und der Anglistik an der Universität Paderborn begonnen. Davor habe ich nicht nur mein Abitur gemacht, sondern ebenfalls ein Auslandsjahr in Frankreich u.a. bei einem französischen Radiosender absolviert. Mein Interesse für Medien hat bis heute keine einzige Sekunde nachgelassen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.